1661028

Canon PowerShot SX50 HS Produkteinschätzung

03.02.2013 | 08:05 Uhr

Als weltweit erste Brigde-Kamera mit 50-fach optischem Zoom schließt die Canon PowerShot SX50 HS die Lücke zwischen digitaler Kompaktkamera und Spiegelreflex-Kamera. Die Canon PowerShot SX50 HS ist für Einsteiger empfehlenswert, um sich mit der Welt der Digitalfotografie vertraut zu machen.

Der 50-fache optische Zoom entspricht einem Brennweitenbereich von 24 bis 1.200 mm, also Weitwinkel- bis Telebereich. Mit diesem Spektrum deckt man gängige Brennweiten für Landschafts-, Portrait- und Naturfotografie ab. Im Weitwinkel liegt die Anfangslichtstärke bei f 3,4, im Tele bei f 6.5. Die maximale Fotoauflösung beträgt 12,0 Megapixel, Videos können in Full HD 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) aufgenommen werden. Die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers liegt bei 529 Euro.

Vorteile der Canon PowerShot SX50 HS

Die Canon PowerShot SX50 HS bietet einen enormen Brennweitenbereich (24 bis 1.200 mm), einen schnellen und präzisen Autofokus, viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten und eine intuitive Bedienung. Die Kamera zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, denn die gute Bildqualität überzeugt ebenso wie der schnelle und präzise Autofokus. Mit einem Gewicht von rund 600 Gramm und Abmessungen von 123 x 87 x 106 mm ist die Canon PowerShot SX50 HS vergleichsweise leicht und kompakt. Gerade im Telebereich macht sich der integrierte optische Bildstabilisator positiv bemerkbar, ohne diesen würden Fotoaufnahmen - insbesondere ohne Stativ - stark verwackeln. Bei starken Telebrennweiten ist ein Stativ trotzdem empfehlenswert, denn auch ein Bildstabilisator hat seine Grenzen.

Nachteile der Canon PowerShot SX50 HS

Das Display der Canon PowerShot SX50 HS misst 2,8 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit 461.000 Subpixeln auf, das ist ein durchschnittlicher, aber praxistauglicher Wert. Auch der Sucher mit Dioptrieneinstellung könnte besser auflösen, schließlich verfügt er nur über 202.000 Subpixel. Die Schärfe im Telebereich ist mitunter verbesserungswürdig, hier zeigt die Canon PowerShot SX50 HS leichte Schwächen. Bildrauschen tritt ab ISO 800 (min. ISO: 64, max. ISO: 6.400) auf, was bei der Betrachtung von Fotoaufnahmen am Computer als störend empfunden werden kann. Die schwache Lichtstärke im Vergleich zur digitalen Spiegelreflexkamera mit Festbrennweite erfordert ab und an einen Blitz oder eben gute Lichtverhältnisse. Diese Kompromisse muss man bei der Canon PowerShot SX50 HS aber zu Gunsten des enormen Brennweitenbereichs, des günstigen Preises und der Mobilität eingehen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Heise.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Systemkameras  

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die SX50 HS spricht Fotografen an, die das ganze Brennweitenspektrum in einem Gerät wünschen. Die SX50 HS zeigt eindrucksvoll, dass selbst eine Kamera mit riesigem 50fach-Zoom eine überzeugende Bildqualität bieten kann und dabei gut bedienbar bleibt.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1661028