Test - Das meint das Web

Canon PowerShot G15 Produkteinschätzung

Donnerstag, 27.12.2012 | 08:05
Canon PowerShot G15
Vergrößern Canon PowerShot G15
© Canon
Die Canon PowerShot G15 wurde für ambitionierte Fotografen konzipiert, die eine Kompaktkamera mit guter Ausstattung und vielen manuellen Eingriffsmöglichkeiten suchen. Konkurrenzmodelle in diesem Segment sind die Panasonic Lumix DMC-LX7, die Fujifilm FinePix X10 oder die Coolpix P7700 von Nikon.
Die PowerShot G15 von Canon bietet eine Auflösung von 12,1 Megapixel und ein Weitwinkelobjektiv mit 5-fachem optischen Zoom. Zur Motivkontrolle dient ein 3 Zoll großes LC-Display mit rund 922.000 Bildpunkten. Nutzer können sich zwischen 21 Motivprogrammen entscheiden oder selbst diverse Einstellungen vornehmen. Videos lassen sich in Full HD mit 1080p aufnehmen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 629 Euro.

Vorteile der Canon PowerShot G15

Der neue CMOS-Bildsensor der PowerShot G15 liefert durchweg beeindruckende Bilder. Fotos überzeugen nicht nur durch messerscharfe Kanten, sondern auch durch eine hervorragende Detailtreue. Zudem wurde gegenüber dem Vorgängermodell Canon PowerShot G12 das Bildrauschen in allen ISO-Bereichen reduziert und ist sogar noch bei etwa 1600 ISO akzeptabel. So sind selbst bei überdurchschnittlichen hohen ISO-Werten noch großformatige Ausdrucke möglich. Zur hohen Bildqualität trägt auch das hochwertige 1:1,8 - 2,8 5fach Zoomobjektiv bei.

Der schnell agierende Autofokus sorgt dafür, dass die Kamera auch bei Schnappschüssen rechtzeitig zur Stelle ist. Ambitionierte Fotografen können sich über sehr viele manuelle Eingriffsoptionen und die Möglichkeit freuen, Bilder auch im RAW-Format aufzunehmen. Bei voller Auflösung lassen sich bis zu 10 Fotos pro Sekunde machen. Wird mit der Canon PowerShot G15 gefilmt, stehen sowohl der kontinuierliche Autofokus als auch der Zoom zur Verfügung.

Nachteile der Canon PowerShot G15

Leider ist der optische Sucher der PowerShot G15 etwas klein geraten, sodass er sich nur bedingt als Alternative zum Display eignet. Beim LC-Display selbst ist - trotz der höheren Auflösung - im Vergleich zur G12 ein kleiner Rückschritt zu verzeichnen, weil dieses nicht mehr schwenkbar ist. Für eine Kompaktkamera ist der Preis zudem recht ambitioniert. Im Videomodus nimmt die Canon PowerShot G15 bis zu 24 Bilder pro Sekunde auf. Einige Konkurrenten bieten hier noch mehr.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Digitalversus.com , ePhotozine.com , Pocket-lint.com


Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Mit der PowerShot G15 bietet Canon eine der besten Kompaktkameras, die im Gesamt-Ranking dem Testsieger und Flaggschiff im Canon-Sortiment PowerShot G1 X ganz nahe kommt. Die G15 überzeugt mit hoher Bildqualität, toller Ausstattung und gelungener Bedienung.' ...

Donnerstag, 27.12.2012 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1631334