1821157

Canon PowerShot A3500 IS Produkteinschätzung

04.11.2013 | 08:05 Uhr

Mit der PowerShot A3500 IS möchte Canon Käufer ansprechen, die auf der Suche nach einer günstigen und kleinen Digitalkamera sind. Typische Konkurrenten in diesem Bereich sind die Nikon Coolpix S3500, die Fujifilm FinePix T400 sowie die - ebenfalls von Canon produzierte - Canon Ixus 125 HS.

Die Canon PowerShot A3500 IS bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, einen 5-fachen optischen Zoom und einen integrierten Blitz. Verwacklungen soll der optische Bildstabilisator verhindern. Zur Motivkontrolle dient ein 3 Zoll großes LC-Display, das über eine Auflösung von rund 230.000 Bildpunkt verfügt. Filme lassen sich in HD mit 720p aufnehmen und Aufnahmen dank des eingebauten WLANs problemlos teilen. Die unverbindliche Preisempfehlung beläuft sich auf 139 Euro.

Vorteile der Canon PowerShot A3500 IS

Die PowerShot A3500 IS von Canon wiegt - mit Speicherkarte und Akku - lediglich 135 Gramm und misst nur rund 9,8 * 5,6 * 2,0 Zentimeter. Damit passt sie in fast jede Tasche und taugt als ständiger Begleiter. Das Gehäuse mit Metallschale ist gut verarbeitet und vermittelt einen wertigen Eindruck. Besonders praktisch ist das integrierte WLAN, mit dem sich unkompliziert Fotos und Videos verschicken und teilen lassen. Durch die Verbindung mit einem geeigneten Smartphone lassen sich Aufnahmen sogar via Geo-Tagging mit GPS-Daten ergänzen. Dank der gut strukturierten Menüs, diverser Motivprogramme und einer Hilfe-Taste lässt sich die Canon PowerShot A3500 IS zudem auch von Anfängern problemlos bedienen.

Nachteile der Canon PowerShot A3500 IS

Leider können die mit der PowerShot A3500 IS geschossenen Fotos qualitativ nicht überzeugen. Das beginnt bereits beim deutlich erkennbaren Schärfeverlust zu den Bildrändern hin. Zudem ist auf Fotos selbst bei Tageslicht - und bereits ab ISO 200 - Bildrauschen zu erkennen, das bei Innenaufnahmen noch deutlich zunimmt. Der Porträtmodus enttäuscht, weil hier Hauttöne nicht realistisch wiedergegeben werden. Im Tele-Bereich sind störende Farbsäume erkennbar. Für Schnappschüsse ist die Canon PowerShot A3500 IS nicht geeignet, weil der Autofokus dafür zu langsam agiert. Zwischen zwei Aufnahmen benötigt die Digitalkamera eine Zeitspanne von fast dreieinhalb Sekunden. Das Display taugt wegen der geringen Auflösung nur bedingt zur Schärfebeurteilung.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , ephotozine.com , photographyblog.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Canon PowerShot A3500 IS ernüchtert im Test mit schwacher Bildqualität und träger Performance. Zwar klingen 16 Megapixel und eingebautes WLAN verlockend. Doch hohes Bildrauschen und langsames Tempo relativieren die Begeisterung schnell. Selbst in dieser Preisklasse können Sie mehr erwarten.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1821157