Test - Das meint das Web

Canon PowerShot A2400 IS Produkteinschätzung

Montag den 24.12.2012 um 08:05 Uhr

Canon PowerShot A2400 IS silber
Canon PowerShot A2400 IS silber
Preisentwicklung zum Produkt
Canon PowerShot A2400 IS
Vergrößern Canon PowerShot A2400 IS
© Canon
Die Canon PowerShot A2400 IS richtet sich an Einsteiger in die Welt der digitalen Fotografie. Vergleichbare Modelle sind die Panasonic Lumix DMC-FS45EG-K und die Sony DSC-W630B Cyber-shot.
Für eine unverbindliche Preisempfehlung von 129,- Euro erhalten Käufer eine Kamera mit 16 Megapixeln sowie einem 2,7 Zoll großen Display, welches bis zu 230.000 Pixel anzeigt. Videos können mit der PowerShot A2400 IS in Full HD (1280 x 720 Pixel) aufgezeichnet und im MOV-Format gespeichert werden. Die Kamera verfügt ferner über einen 5-fachen optischen Zoom. Mit eingelegtem Akku und Speicherkarte kommt die Canon PowerShot A2400 IS auf ein Gewicht von 126 Gramm.

Vorteile der Canon PowerShot A2400 IS

Wie auch viele andere Modelle aus der vor allem bei Hobby-Fotografen beliebten Canon PowerShot-Reihe überzeugt auch die A2400 IS mit einer guten Verarbeitung. Die Kamera ist klein, handlich und macht darüber hinaus dank des schicken Metallgehäuses optisch einen guten Eindruck. Es überzeugen ferner vor allem die bei guten Lichtverhältnissen und geringem ISO-Wert aufgenommenen Bilder. Diese gefallen beispielsweise mit ihren kräftigen und lebendigen Farben. Zahlreiche Aufnahme-Modi wie Feuerwerk oder Schnee dürften sich ebenfalls für Einsteiger als durchaus hilfreich erweisen. Über eine mit einem Fragezeichen versehene Taste kann jederzeit ein anschauliches Hilfe-Menü aufgerufen werden.

Nachteile der Canon PowerShot A2400 IS

Da sie definitiv als Einsteigerkamera zu charakterisieren ist, ist die PowerShot A2400 IS naturgemäß nicht für ambitioniertere Fotografen geeignet. Dies macht sich besonders bei der Bildqualität von Aufnahmen unter schlechteren Lichtverhältnissen bemerkbar - ab ISO 400 werden diese Fotos zunehmend unscharf, ab ISO 800 ist Bildrauschen wahrzunehmen. Die kleinen und flachen Tasten der Kamera könnten sich für Anwender mit großen Händen zudem als problematisch erweisen. Bei der Aufnahme von Videos sorgen bereits kleinste Bewegungen mit der Kamera für unschöne Ruckler. Auch der Akku enttäuscht mit nur rund 180 Bildern pro Ladung. Des Weiteren benötigt die Canon PowerShot A2400 IS langsame 0,8 Sekunden pro Bild bei einer Serienaufnahme.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de , Colorfoto.de

Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de : 'Wer nach einer unkompliziert zu benutzenden Kamera sucht, die man vor dem Spaziergang oder einem Event schnell in die Hosen- oder Jackentasche schiebt und für deren Bedienung man kein Handbuch studieren muss, ist mit der Canon Powershot A2400 IS gut bedient. Sie mag zwar nicht die schnellste Kamera ihrer Art sein und auch nicht das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in ihrer Klasse bieten, liefert im Auto-Modus aber zuverlässig gute Ergebnisse ab.' ...

Montag den 24.12.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1631313