Test - Das meint das Web

Canon PowerShot A1200 Produkteinschätzung

Samstag den 28.05.2011 um 08:05 Uhr

Canon PowerShot A1200 schwarz
Canon PowerShot A1200 schwarz
Preisentwicklung zum Produkt
Canon PowerShot A1200
Vergrößern Canon PowerShot A1200
© Canon
Die Canon PowerShot A1200 hat einen 12,1 Megapixel Bildsensor und ein 28mm-Weitwinkel Objektiv mit 4fach optischem Zoom. Die Kamera verfügt außerdem über einen optischen Sucher.
Vorteile der Canon PowerShot A1200: Ansprechend wirkte das hochwertig erscheinende Gehäuse der Canon PowerShot A1200 mit ausreichend großem Griff. Auch die angenehme Bedienbarkeit fiel positiv auf, die Tasten sind großzügig und flach am Gehäuse angebracht. Die Canon PowerShot A1200 verfügt außerdem als eine der wenigen Digicams dieser Preisklasse über einen optischen Sucher. Das 2,7 Zoll große Display lieferte eine solide Bildqualität und kann bei Benutzung des optischen Suchers abgeschaltet werden. Die Bildqualität der Canon PowerShot A1200 konnte mit knackiger Schärfe und brillanten Farben punkten. Im höheren ISO-Bereich wurden die Bilder etwas detailarmer, lagen aber immer noch im guten Bereich. Es zeigten sich auch bei starken Helligkeitsunterschieden kaum Farbsäume. Auch der automatische Weißabgleich lieferte sehr gute Ergebnisse.
Die Canon PowerShot A1200 hält eine solide Auswahl an Motivprogrammen bereit, die durch zahlreiche Kreativfilter abgerundet werden. Die Smart Shutter Funktion löst die Kamera auf Winken und Hinzukommen einer weiteren Person aus und bietet daher eine tolle Ergänzung für Aufnahmen mit Selbstauslöser. Die Canon PowerShot A1200 kann bis zu 3 cm an das Motiv herangeführt werden und ist damit hervorragend für Makroaufnahmen geeignet.

Nachteile der Canon PowerShot A1200: Die Auslösegeschwindigkeit der Canon PowerShot A1200 ließ leider sehr zu wünschen übrig. Selbst bei sehr guten Lichtverhältnissen reagiert der Auslöser sehr träge, bei schlechten Lichtverhältnissen und Aufnahmen mit Blitzlicht benötigte er fast die doppelte Zeit. Auch die Serienbildgeschwindigkeit zeigte sich als extrem gemächlich, spontane Aufnahmen von bewegten Objekten sind damit kaum möglich. Belichtungseinstellung und Autofokus passen sich im Serienbildmodus darüber hinaus nicht an veränderte Lichtverhältnisse und Motivpositionen an. Die Canon PowerShot A1200 bietet leider keinen Panoramamodus, was bei den meisten vergleichbaren Kameras eigentlich längst zum Standard gehört.

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Digitalkameras

Test-Fazit der Fachmedien

CNET : 'Wer in erster Linie unbewegte Motive fotografiert, findet in der Canon PowerShot A1200 eine exzellente Kompaktkamera für wenig Geld. Fürs zuverlässige Einfangen von Actionszenen ist die kleine Digicam jedoch zu langsam.' ...

Samstag den 28.05.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
847721