1864831

Canon Pixma MG8250 Produkteinschätzung

22.01.2014 | 08:05 Uhr

Mit dem Canon Pixma MG8250 bringt das japanische Unternehmen ein Multifunktionsgerät für gehobene Ansprüche in die Läden. Der hohe Preis positioniert das Gerät gegen Konkurrenten wie den HP OfficeJet Pro 8600 Plus oder den MFC-J825DW von Brother.

Der Canon Pixma MG8250 druckt, scannt und kopiert und verfügt über LAN- oder WLAN-Zugang. Der direkte Druck per USB-Stick ist möglich, Dias können ebenfalls eingescannt werden. Im Standby-Modus genehmigt sich das Gerät nur 6,2 Watt. Bedient wird der MG8250 per Touchscreen, physische Tasten fehlen fast vollständig. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt allerdings recht hohe 399 Euro.

Vorteile des Canon Pixma MG8250

An der Qualität der ausgedruckten Bilder lässt sich nichts aussetzen, diese macht sowohl beim Schwarzweißdruck als auch bei farbigen Grafiken einen sehr guten Eindruck. Für Multifunktionsdrucker untypisch ist auch die recht gute Bildqualität bei Fotos, denn normalerweise bringen in diesem Bereich nur spezialisierte Geräte eine ansehnliche Qualität auf das Papier. Bei der Ausstattung hat Canon ebenfalls nicht gespart: Gleich zwei Papiereinzüge machen Platz für unterschiedliche Papiervarianten, außerdem wird auch der Duplex-Druck für zwei Seiten gleichzeitig unterstützt.

Gerade in Büros dürfte sich der Canon Pixma MG8250 damit sehr wohlfühlen. Beeindruckend fällt auch das Tempo beim Druck aus: Fünf Seiten Schwarzweiß-Text werden in nur 32 Sekunden ausgedruckt, ein Foto kommt nach etwa zwei Minuten aus dem Drucker. Beim Scannen und Kopieren gibt es keine Ausnahmen, ein Foto beispielsweise wird nach nur fünf Sekunden eingescannt, eine Kopie von normalem Text dauert zwölf Sekunden. Schneller können es auch teurere Multifunktionsgeräte nicht.

Nachteile des Canon Pixma MG8250

Die hohe Geschwindigkeit und die gute Qualität werden bei diesem Gerät teuer erkauft: Die Druckkosten sind mit etwa 3,2 Cent pro Seite zu hoch, andere Drucker schaffen das auch für den halben Preis. Wer denkt, dass sich die hohen Folgekosten vielleicht durch niedrige Anschaffungskosten amortisieren, liegt ebenfalls falsch: 350 Euro kostet der MG8250 derzeit im Laden, was ebenfalls nicht besonders günstig ist. Insgesamt handelt es sich also eindeutig um ein Gerät für professionelle Anwender.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , ephotozine.com , Fotointern.ch

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Der Canon Pixma MG8250 ist selbst angesichts der umfangreichen Ausstattung mit Duplexer, zwei Papiereinzügen und Diascan-Tauglichkeit sehr teuer. Zudem sind die Druckkosten pro Textseite (3,2 Cent) im Test zu hoch. Immerhin: In Sachen Drucktempo liegt er weit vorne, und die Qualität ist auch in Ordnung.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864831