28.11.2012, 15:05

Thomas Rau

Tablet-PCs

Tablet-Test: Platz 5 bis 1

An der Spitze der Tablet-Bestenliste stehen Geräte, die mit hellem Bildschirm, flüssiger Bedienung und langer Akkulaufzeit überzeugen. Diese Top-Qualität hat allerdings ihren Preis.
Platz 5: Asus Transformer Pad Infinity
Wie beim iPad 3 überzeugt beim Asus Transformer Pad Infinity vor allem der Bildschirm: Er bietet eine hohe Auflösung (1920 x 1200 Bildpunkte) - das bringt viel Inhalt auf den Bildschirm und sorgt für eine scharfe Darstellung. Außerdem ist das Display sehr hell - und lässt sich durch eine spezielle Menü-Option sogar noch heller aufdrehen. Noch ein Pluspunkt: Das Asus-Tablet hat 64 GB Speicher - viel Platz für hochauflösende Filme. 3G hat diese Modell nicht - es wird aber eine LTE-Versione des Infinity geben.
Aktueller Straßenpreis: rund 545 Euro
Vorteile: heller und hochauflösender Bildschirm, flüssige Bedienung, großer Speicher
Nachteile: kein 3G
Ausführlicher Test: Asus Transformer Pad Infinity

Platz 4: Samsung Galaxy Tab 2 10.1

Samsung hat in der zweiten - eigentlich dritten  - Version des 10-Zoll-Galaxy-Tab nur kleine Veränderungen vorgenommen. die wichtigste: Das Tablet läuft mit Android 4.0. Das leichte und flache Gehäuse ist ebenso geblieben wie die wenigen Anschlüsse - immerhin gibt es jetzt einen Micro-SD-Kartenleser. Außerdem hat es 3G und Telefonfunktion: Wenn Sie mit einem Android-Tablet unterwegs online gehen wollen, ist das Galaxy Tab 2 erste Wahl.
Aktueller Straßenpreis: 400 Euro
Vorteile: leicht und flach, 3G, flüssige Bedienung
Nachteile: wenige Anschlüsse
Ausführlicher Test: Samsung Galaxy Tab 2 10.1

Platz 3: Apple iPad 4 64 GB

Das neueste iPad ist etwas schneller als der Vorgänger - vor allem Grafikanwendungen. Ansonsten sind die Änderungen übersichtlich - zum Beispiel hat es eine bessere Internet-Kamera und einen schmaleren Dockinganschluss. Dafür punktet es mit den gleichen Vorteilen: Scharfes Retina-Display, großartige Farbwiedergabe, flüssige Bedienung.
Aktueller Straßenpreis: rund 675 Euro
Vorteile: hochauflösender Bildschirm, flüssige Bedienung
Nachteile: wenige Anschlüsse
Ausführlicher Test: Apple iPad 4

Platz 2: Apple iPad 3 64 GB + 3G

Am neuen iPad begeisert vor allem das hochauflösende Display: Bildinhalte sehen wegen der hohen Punktedichte nicht nur extrem scharf aus, auch die Farbwiedergabe ist bei Tablets unerreicht. Die flüssige Bedienung ist der zweite große Pluspunkt. Gegenüber dem iPad 2 hat das neue iPad etwas beim Gewicht zugelegt und bei der Akkulaufzeit eingebüßt - gehört aber auch in dieser Disziplin weiterhin zu den besten Tablets. Unverändert bleiben auch die Mängel: Das iPad 3 hat nur sehr wenige Anschlüsse.
Aktueller Straßenpreis: rund 770 Euro
Vorteile: hochauflösender Bildschirm, 3G, flüssige Bedienung
Nachteile: wenige Anschlüsse
Ausführlicher Test: Apple iPad 3

Platz 1: Samsung Galaxy Note 10.1

Das Samsung-Tablet kann mehr als das iPad 3: Es bietet zum Beispiel Stifteingabe, TV-Fernbedienung per Infratot und zwei aktive Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm. Das alles ergänzt Samsung mit flüssiger Bedienung und einem schnellen Prozessor. 3G und Telefon sind außerdem mit an Bord. Gut, aber nicht top sind die Akkulaufzeit, die nur 16 GB Speicher sowie das Kunststoffgehäuse. Dennoch: Die Nummer 1 unserer Bestenliste ist ein Allrounder - perfekt für Anwender, die am Tablet mehr machen als Surfen, Spielen und Filme schauen.
Aktueller Straßenpreis: rund 520 Euro
Vorteile: Stiftbedienung, Telefonfunktion, sehr flüssige Bedienung
Nachteile: durchschnittliche Akkulaufzeit
Ausführlicher Test: Samsung Galaxy Note 10.1
Seite 3 von 3
Nächste Seite
Kommentare zu diesem Artikel (4)
PC-WELT Gratis-Newsletter
Bleiben Sie informiert

Egal ob Sie sich für IT-News, Tests, Business oder Sicherheit interessieren: Mit den PC-WELT Newslettern sind Sie stets bestens informiert. Jetzt mit mehr Komfort. zur Bestellung

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

844421
Content Management by InterRed