Die besten Einsteiger- und Mittelklassegrafikkarten im Vergleich

Mittwoch den 25.07.2007 um 11:15 Uhr

von Christian Helmiss

Bildergalerie öffnen Die besten Einsteiger- und Mittelklassegrafikkarten im Vergleich
© 2014
Ohne die richtige 3D-Grafikkarte läuft kein aktuelles 3D-Spiel flüssig und kein HD-Video ruckelfrei. Ihr Glück: Ein neues Modell muss nicht teuer sein. Hier finden Sie die aktuellen Preis-Leistungs-Sieger unseres Testregals sowie Tipps, um Ihren idealen Kaufkandidaten zu finden.
Wer mal eben ein aktuelles 3D-Spiel spielen oder den PC HD-Video-tauglich machen will, greift meist zu einer Grafikkarte aus der Kompaktklasse – das zeigen die aktuellen Verkaufszahlen der Grafikkartenhersteller. Preislich geht es bei unter 100 Euro los. Alles was über 300 bis 400 Euro liegt, gehört zur High-End-Klasse und ist für Technik- und Bildraten-Junkies sowie Riesendisplay-Eigentümer gedacht. Als Besitzer eines 17- oder 19-Zoll-TFT-Displays mit maximal 1280 x 1024 Bildpunkten sind Sie in diesem Artikel bestens aufgehoben. Wir sagen, woran Sie eine gute Grafikkarte erkennen, wie schnell sie sein muss und was von der Ausstattung her unbedingt dazugehört. Auf den nächsten Seiten liefern wir Ihnen auch die passenden Produkttests, also die Modelle, die in unseren Tests am besten abgeschnitten haben – so sind Sie für Ihren nächsten Hardware-Einkauf bestens gerüstet.

Mittwoch den 25.07.2007 um 11:15 Uhr

von Christian Helmiss

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
100690