3,5-Zoll-Festplatten mit USB 3.0: Platz 5 bis 1

Dienstag den 11.09.2012 um 10:00 Uhr

von Michael Schmelzle, Frederik Niemeyer, Verena Ottmann

Platz 5: Freecom Hard Drive XS 3.0 1 TB
Die Freecom Hard Drive XS 3.0 1 TB überzeugt im Test durch die traumhafte Laufruhe und dem moderaten Stromverbrauch im Betrieb. Die Transferraten des USB-3.0-Laufwerks sind unterem Strich noch gut. Als Schwachpunkte entpuppen sich der extrem hohe Stromverbrauch im Aus-Modus sowie die spartanische Ausstattung.

Ausführlicher Testbericht: Freecom Hard Drive XS 3.0 1 TB

Platz 4: CnMemory Airy 3,5-Zoll USB 3.0 1 TB
Die CnMemory Airy 3,5-Zoll USB 3.0 1 TB überzeugt im Test durch gute bis sehr gute Datenraten und das niedriges Betriebsgeräusch. Überdurchschnittlich fällt auch die Ausstattung der USB-3.0-Festplatte aus. Zu den Kritikpunkten des externen 3,5-Zoll-Laufwerks gehören die hohe Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung. Der Preis für das Gebotene ist sehr günstig. Bei einem Straßenpreis von derzeit rund 70 Euro müssen Sie pro Gigabyte nur gut 7 Cent berappen. Damit ist die CnMemory Airy 3,5-Zoll USB 3.0 1 TB ein echtes Schnäppchen.

Ausführlicher Test: CnMemory Airy 3,5-Zoll USB 3.0

Platz 3: Western Digital MyBook 3.0 1 TB
Die Western Digital MyBook 3.0 1 TB erreichte in den Praxistests gute bis sehr gute Transferraten. Minuspunkte gab es für den hohen Stromverbrauch und das zu laute Betriebsgeräusch. Aufgrund der beiliegenden USB-3.0-Controllerkarte eignet sich die externe 3,5-Zoll-Festplatte vor allem für Käufer, deren PC noch nicht über USB-3.0-Anschlüsse verfügt. Alternativ lässt sich eine solche 1x-PCI-Express-Karte aber auch separat für rund 12 Euro aufwärts erwerben. Bei einem aktuellen Straßenpreis von rund 95 Euro fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis der Western Digital MyBook 3.0 mit einem Gigabyte-Preis von 10 Cent aber unterm Strich noch günstig aus.

Ausführlicher Test: Western Digital MyBook 3.0

Platz 2: Trekstor DataStation Maxi Xpress 1 TB
Die Trekstor DataStation maxi Xpress überzeugte im Test durch ihre exzellenten Transferraten und das unauffällige Betriebsgeräusch. Demgegenüber stehen der zu hohe Stromverbrauch und die minimalistische Ausstattung. Unterem Strich fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis aber positiv aus.

Ausführlicher Test: Trekstor DataStation Maxi Xpress

Platz 1: Hitachi Touro Desk Pro 4 TB USB 3.0
Die Hitachi Touro Desk Pro hat sich als neuer Spitzenreiter der externen 3,5-Festplatten hervorgetan. Dafür sind vor allem ihre herausragenden Ergebnisse bei den Geschwindigkeitstests verantwortlich. Bei der Handhabung gab es dafür einiges zu bemängeln: der fehlende Netzschalter, der hohe Stromverbrauch und das zu hohe Betriebsgeräusch.

Ausführlicher Testbericht: Hitachi Touro Desk Pro 4 TB USB 3.0

Dienstag den 11.09.2012 um 10:00 Uhr

von Michael Schmelzle, Frederik Niemeyer, Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • mike_kilo 14:39 | 12.09.2012

    Festplatten können mit unterschiedlichen Rotationgeschwindigkeiten arbeiten > [URL]http://de.wikipedia.org/wiki/Umdrehungsgeschwindigkeiten_von_Laufwerken

    Oder glaubt ihr ans Perpetuum Mobile ;-)?
    wenn man im Web nach solchen Verfechtern sucht, gibts tatsächlich welche und versuchen sogar, es zu beweisen. :bse:

    Antwort schreiben
  • Till Wollheim 14:35 | 12.09.2012

    Merkwürdrige Testkriterien!

    Also wenn eine Festplatte heiß wird, ist das schlicht ein Nogo und die Platte ist Mangehaft. Ob sie jetzt schnell oder sehr schnell ist, ist dagegen nachrangig. Das sind dann nur UNterschiede, die für Leute ohne Organisation von Belang sind. :bse:
    Wichtig ist Langlebigkeit, geringe Lärmemission und geringe Wärmeentwicklung und natürlich ein guter Preis. Der Stromverbrauch ist wiederum nicht so wichtig, da sie ja nicht ständig eingeschaltet sind, sondern nur im Fall von Backup oder Zugriffen.

    Antwort schreiben
  • Till Wollheim 14:10 | 12.09.2012

    Gleiche Geschwindigkeit -Nein!

    Ihr meint wohl bei gleicher Umdrehung! Das wäre richtig. Es geht nicht an so unpräzise sich auszudrücken, dann können wir ja gleich die Bildzeitung lesen.
    Natürlich ist die Geschwindigkeit der Platte je größer, je weiter vom Zentrum entfernt gemessen wird. Genau deshalb kann sie ja auch mehr Daten verarbeiten dorten! Oder glaubt ihr ans Perpetuum Mobile ;-)?

    Antwort schreiben
825402