Vergleichstest

Die besten Smartphones mit Dual-Core-CPU

Donnerstag den 14.02.2013 um 09:01 Uhr

von Dennis Steimels

Bildergalerie öffnen Schnelle Dual-Core-Smartphones im Test
© Samsung
Nur noch selten kommt ein Mittel- oder Oberklasse-Smartphone ohne Dual-Core-CPU auf den Markt - das ist nämlich heutiger Standard! Die tatsächliche Leistung unterscheidet sich aber enorm voneinander, denn in den Handys arbeiten verschiedene Prozessoren mit unterschiedlicher Taktung. Wir haben 20 Smartphones auf ihre wirkliche Leistung überprüft - wer am Ende siegt, erfahren Sie in der Bildergalerie.
Vor knapp zwei Jahren stellte LG mit dem Optimus Speed das erste Smartphone mit Dual-Core-CPU vor. Damals nur in Top-Modellen verbaut, arbeiten heute bereits mittelklassige Geräte mit zwei Kernen. Darüber stehen noch die Highend-Smartphone mit einer Quad-Core-CPU. Nur die Einsteigerklasse setzt noch auf Single-Cores, weil sie einfach günstiger sind und für den normalen Gebrauch völlig ausreichen.


Im Vergleich: Die besten Dual-Core-Smartphones

In unserem Test treten 20 Handys mit zwei Kernen gegeneinander an. Davon laufen 15 Geräte, sprich 75 Prozent mit Android als Betriebssystem. Darüber hinaus sind noch 4 aktuelle WP8-Geräte und das Apple iPhone 5 vertreten. Übrigens sind Smartphones mit Windows Phone 8 das erste Mal in einem Vergleich mit Mehrkernprozessoren am Start, da das Betriebssystem erst jetzt mehr Kerne unterstützt.

So entsteht das Ranking der besten Dual-Core-Smartphones

Mit Zahlen können wir recht einfach ein relativ faires Ranking aufstellen: Das letztendliche Gesamtergebnis ergibt sich somit aus der Taktung der einzelnen Kerne, die mit 30 Prozent gewertet wird, sowie dem Benchmark-Ergebnis aus dem Smartbench 2012, das zu 70 Prozent in die Wertung einfließt. Da allerdings der Smartbench nur auf Android-Geräten läuft, mussten wir die Ergebnisse aus dem iOS-Benchmark Geekbench und dem WP8-Benchmark WP Bench umrechnen, so dass wir auch plattformübergreifenden Vergleich bekommen. Hersteller und verwendete CPU, sei sie von Nvidia, Qualcomm oder eine Eigenentwicklung, spielen hier keine Rolle.



Das können Smartphones mit Dual-Core-CPU

Mit Mehrkern-Prozessoren können Smartphones Prozesse schneller abarbeiten, weil sie im Bedarfsfall mehr Leistung als ein Single-Core zur Verfügung haben. Mit der hinzugekommenen Rechenkraft lassen sich auch mehrere Programme gleichzeitig ausführen, ohne dass die Performance darunter leidet. Am meisten profitieren jedoch aufwändige Spiele mit 3D-Grafik von der Leistungssteigerung - mit nur einem Kern wären die Games oft nicht spielbar. Außerdem sind die neu entwickelten Dual-Core-Prozessoren äußerst stromsparend, was besonders bei mobilen Geräten mit begrenzter Akkulaufzeit von großer Bedeutung ist.

Übrigens kann eine Dual-Core in bestimmten Situationen leistungsmäßig sogar mit einer Vierkern-CPU mithalten. Denn nicht immer unterstützt die Software den Einsatz von Mehrkern-CPUs. Demnach kann es vorkommen, dass trotz vorhandener vier Kerne nur einer arbeitet, während die anderen Pause machen. Also macht es in Einzelfällen kaum einen Unterschied, mit wie vielen Kernen Ihre CPU ausgestattet ist.

Donnerstag den 14.02.2013 um 09:01 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1079259