Die Änderungen im Detail (1)SSE 3 und 0,09-Mikron-Fertigung

Sonntag, 01.02.2004 | 21:01 von Michael Schmelzle
Der Prescott beherrscht den zusätzlichen Befehlssatz SSE 3 mit 13 neuen Instruktionen. Unter anderem soll SSE 3 die Video-Encodierung beschleunigen und die Effizienz beim Hyperthreading (HT) verbessern. Ist HT aktiviert, arbeitet der Pentium 4 intern als Zwei-Prozessor-System. Derzeit kann der Prescott aber kaum von SSE 3 profitieren, da nur eine Handvoll Programme SSE-3-optimiert sind. Wie die Entwicklung von SSE und SSE 2 gezeigt hat, dürfte aber die Anzahl der Programme, die SSE 3 unterstützen, schnell wachsen. Den Prescott fertigt Intel erstmals im 0,09-Mikron-Prozess. Dadurch lassen sich pro Fläche mehr Transistoren unterbringen. So steigt die Anzahl der Transistoren beim Prescott im Vergleich zum Northwood von circa 55 auf 125 Millionen, während sich gleichzeitig die Abmessung des Prozessorkerns von 131 auf 110 Quadratmillimeter verringert.

Sonntag, 01.02.2004 | 21:01 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
89498