18204

Desktool 2.4

14.05.2001 | 18:23 Uhr |

Mit Desktool lässt sich komfortabel das meist überladene Startmenü umgehen. Der Anwender kann schnell auf Programme zugreifen, ohne sie auf den Desktop zu ziehen.

Die Installation des englischsprachigen Programms für Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000 verläuft problemlos. Danach findet sich eine Desktop-Leiste auf dem Bildschirm, wie sie auch in den Office-Paketen von Microsoft enthalten ist.

Der Anwender kann sie nach seinen Wünschen konfigurieren und erhält damit in Sekundenschnelle Zugriff auf die wichtigsten Programme. Damit das Ganze nicht zu unübersichtlich wird, lassen sich die Programme wieder in einzelne Ordner eingliedern. Über ein kleines Textfeld kann der Anwender Programme direkt ausführen, ohne den umständlichen Weg über Start/Ausführen gehen zu müssen. Ausserdem lassen sich Anwendungen per Drag & Drop der Leiste hinzufügen.

Falls die Leiste auf dem Bildschirm bei der Arbeit stört, kann der Anwender sie mit der Funktion Auto Hide auch nur bei Bedarf anzeigen lassen. Kommt die Maus nicht in ihre Nähe, verschwindet sie dezent aus dem Bildschirm. Die Shareware-Version ist 30 Tage lauffähig.

Alternative: Die Microsoft Office Shortcut-Leiste (www.microsoft.com) bietet ähnliche Funktionen, ist jedoch nur mit dem Office-Paket erhältlich.

Hersteller/Anbieter

Metaproducts

Telefon

Weblink

www.metaproducts.com

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000

Preis

Shareware, 15 Dollar

0 Kommentare zu diesem Artikel
18204