1818795

Riesen-Tablet

Dell XPS 18 im Test

28.08.2013 | 15:45 Uhr |

Das Dell XPS 18 ist ein riesige Tablet. Und ein beweglicher All-in-One-PC. Was widersprüchlich klingt, bringt das 18,4-Zoll-Tablet im Test zusammen - zu einem heftigen Preis.

Tablets und aktuelle All-in-One-PCs lassen sich beide per Touchscreen bedienen. Doch kleine, leichte Tablets sind geeignet für unterwegs oder als Sofa-Surf-Gerät. Der All-in-One-PC soll den stationären Rechner ersetzen.

Das Dell XPS 18 will eine Mischung zwischen beiden sein: Mit rund 2,32 Kilogramm ist es so schwer wie ein 15-Zoll-Notebook. So lässt sich der Riesen-Bildschirm wenigstens innerhalb der Wohnung an unterschiedlichen Standorte bewegen. Dort können Sie ihn mit der mitgelieferten Wireless-Tastatur und Wireless-Maus zum All-in-One-PC aufrüsten. Der Empfänger für die Eingabegeräte ist eingebaut, Sie müssen also keinen USB-Steckplatz für einen Empfänger-Dongle opfern, was sinnvoll ist, denn der XPS 18 hat nur zwei USB-3.0-Ports.

Kabellose Maus und Tastatur legt Dell dem XPS 18 bei
Vergrößern Kabellose Maus und Tastatur legt Dell dem XPS 18 bei

All-in-One-PC mit Akku

Am neuen Standort muss auch nicht unbedingt eine Steckdose sein, denn im Dell sitzt ein Akku mit 70-Wattstunden – damit wird das Riesen-Tablet auch Balkon- oder Garten-tauglich. Tablet-ähnliche Ausdauer dürfen Sie aber nicht erwarten: Beim Abspielen eines Videos hält das XPS 18 knapp vier Stunden durch, beim Web-Surfen per WLAN etwas über 3,5 Stunden.

Als Anschlüsse finden sich ein Kopfhörereingang, ein Docking-Anschluss sowie ein SD-Kartenleser am Tablet/All-in-One. Der dient beim XPS 18 aber wie bei einem PC eher zum einfachen Übertragen von Fotos als zur Erweiterung des internen Speichers: Denn der fällt mit rund 500 GB dank einer Seagate-Festplatte üppig aus. Damit sich aber auch das flüssige Bediengefühl eines Tablets einstellt, hat Dell im XPS 18 noch eine 32 GB große SSD verbaut, die als Zwischenspeicher Betriebssystem und Programme sowie das Starten und Aufwachen beschleunigen soll.

Wenn das Dell XPS 18 im Standfuß sitzt, lässt es sich neigen
Vergrößern Wenn das Dell XPS 18 im Standfuß sitzt, lässt es sich neigen

Mit Standfuß wird das Tablet zum PC-Bildschirm

Das Tablet besitzt hinten seitlich ausklappbare Standfüße. Damit können Sie es in einem steilen Winkel für die Touch-Bedienung oder zum Filme schauen aufstellen. Oder Sie positionieren es flacher zum Tippen über die Bildschirm-Tastatur. Dell liefert einen Standfuß mit, auf dem das XPS 18 erhöht steht und sich dann wie ein PC-Bildschirm nutzen lässt. Der Fuß ist massiv und solide, bietet aber keine zusätzlichen Anschlüsse. Das Tablet lässt sich darin neigen, allerdings nicht ganz in die Horizontale.

Touch-Spiele sollen das XPS 18 für Familien interessant machen
Vergrößern Touch-Spiele sollen das XPS 18 für Familien interessant machen

Der digitale Spieleabend wird schnell langweilig

Der Vorteil eines Riesen-Tablets ist natürlich, dass mehrere Personen gleichzeitig darauf touchen können – bis zu zehn Berührungen verarbeitet der Touchscreen. Um den XPS 18 als digitales Spielebrett auf den Familientisch zu bekommen, hat Dell Spiele-Apps installiert. Bei Fingertapps Instruments können bis zu vier Personen im Guitar-Hero-Stil Kinderlieder nachspielen auf Piano, Gitarre, Trommel und Bass-Gitarre. Bei Air Hockey darf man sich einen virtuellen Puck gegenseitig ins Tor hauen. Beide Spiele taugen als kurzzeitiger Party- oder Kindergeburtstags-Spaß. Schnell wird’s aber langweilig, zumal vor allem bei Air Hockey die verzögerte Reaktion auf Touch-Bewegungen den Spaß mindern. Hängt die Spielfigur am Bildrand hängt, wechselt man mit einem Wisch oftmals unbeabsichtigt in eine andere geöffnete App.

Ordentliche Rechenleistung, aber nicht für Spiele

Die Rechenleistung des XPS 18 liegt auf hohem Ultrabook-Niveau: Dafür sorgt der stromsparende Intel Core i5-3337U (1,8 GHz) sowie die Puffer-SSD. Auf eine extra Grafikkarte verzichtet Dell und setzt auf die Core-Grafik Intel HD Graphics 4000 – daher ist das Tablet nicht spieltauglich, außer für ältere Games mit geringer Effektdichte. Der Vorteil des Verzichts auf 3D-Leistung: Der Lüfter im XPS 18 arbeitet zwar stetig, aber stets so leise, dass er nicht stört.

Gutes Full-HD-Display

Das 18,4-Zoll-Display zeigt Full-HD-Auflösung. Durch die große Bilddiagonale liegt die Punktedichte daher nur bei mäßigen 120 ppi. Kommen Sie im Tablet-Betrieb dem Bildschirm sehr nahe, wirkt deshalb Systemschrift etwas pixelig. Helligkeit und Kontrast sind sehr ordentlich – für den stationären Betrieb reichen sie trotz der spiegelnden Oberfläche auf jeden Fall aus. Außerdem ist der Bildschirm angenehm gleichmäßig ausgeleuchtet.

Dell XPS 18 im Test: Fazit

In der getesteten Ausstattung kostet das Dell XPS 18 rund 1200 Euro: Ein heftiger Preis für die digitale Familienzusammenführung, denn dafür können Sie Ihren Lieben auch einen PC, ein Notebook und noch ein günstiges Mini-Tablet kaufen.

Wenn Sie sich aber auf das Konzept des tragbaren All-in-One-PCs einlassen, legt Ihnen das XPS 18 keine Steine in den Weg: Es bietet Rechenleistung auf hohem Niveau – allerdings nicht für 3D-Spiele und ist nicht übermäßig schwer. Displayqualität und Ausstattung genügen aktuellen Anforderungen. Die vor-installierten Apps reißen aber nicht vom Hocker – hier sollte Dell unbedingt nachbessern, damit Sie bessere Argumente haben, um auch PC-fernere Familienmitglieder vom XPS 18 zu überzeugen.

Dell XPS 18

Testergebnisse

Geschwindigkeit Büro-Programme

73 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit Multiemedia-Programme

78 Punkte (von 100)

3D-Leistung

31 Punkte (von 100)

Akkulaufzeit: Video-Wiedergabe

3:55 Stunden

Akkulaufzeit: Web-Surfen

3:40 Stunden

Display: mittlere Helligkeit

255 cd/qm

Display: maximaler Kontrast

858:1

Display: Ausleuchtung

89 Prozent

Dell XPS 18

Technische Daten

Display: Diagonale / Auflösung

18,4 Zoll / 1920 x 1080 Bildpunkte

Prozessor

Intel Core i5-3337U (1,8 GHz)

Arbeitsspeicher

8 GB

Festplatte

466 GB (Seagate ST500LT012); 32 GB SSD (Lite-On LMT-32)

Betriebssystem

Windows 8 64 Bit

Netzwerk

Intel Centrino-Wireless-N 2230 (11n, 2,4 GHz) / Bluetooth 4.0

Anschlüsse

2 USB 3.0, Kopfhörerausgang, SD-Kartenleser, Docking, Web-Kamera

Gewicht

2,32 Kilogramm

0 Kommentare zu diesem Artikel
1818795