1631237

Dell XPS 12 im Test

15.03.2013 | 10:00 Uhr |

Windows 8 hat zahlreiche Zwitterwesen geboren: Notebooks, die zu Tablets werden und umgekehrt. Dell geht mit dem gelungenen XPS 12 an den Start.

Einige Hersteller beweisen viel Kreativität, wenn es darum geht, ein Notebook in ein Tablet zu verwandeln. Dell macht es beim XPS 12 besonders elegant: Der 12,5 Zoll große Bildschirm des Ultrabook ist im Displayrahmen drehbar befestigt. Er wird oben und unten durch je zwei Schnappverschlüsse gehalten. Wenn Sie ihn lösen, können Sie ihn um 180 Grad drehen und mit dem Rahmen auf die Tastatur legen - schon haben Sie ein Tablet in der Hand: Das ist allerdings mit rund 17 Millimetern Bauhöhe sehr dick und mit 1518 Gramm Gewicht sehr schwer.

Zum Drehen ist der Bildschirm im Displayrahmen aufgehängt
Vergrößern Zum Drehen ist der Bildschirm im Displayrahmen aufgehängt

Sie können aber auch nur den Touchscreen drehen: So zeigen Sie zum Beispiel Ihrem Gegenüber, woran Sie gerade arbeiten - der Bildinhalt dreht sich passend dazu. Der Drehmechanismus ist leichtgängig, macht dennoch einen soliden Eindruck - wie das ganze Ultrabook. Deckel und Gehäuse-Unterseite sind aus Kohlefaser gefertigt und angenehm griffig. Die Handauflage mit matt-schwarzer Soft-Touch-Oberfläche fühlt sich ebenfalls hochwertig an. Vom stabilen Alu-Rahmen bis zu den massiven Displayscharnieren - das Dell XPS 12 ist ein kleines Stück hochwertiger, mobiler Designkunst. Aber nicht perfekt: Sonst wäre das Ultrabook besser ausbalanciert und ließe sich mit einer Hand öffnen. Wenn Sie den Touchscreen berühren, kippelt das XPS 12 etwas, weil die Deckelkonstruktion schwerer als das Gehäuse ist.

Ultrabook-Tablet-Kombi: Dell XPS 12 im Video

Hohe Rechenleistung mit Core i7 und SSD

Die Rechenleistung liegt auf hohem Niveau: Das dürfen Sie bei einem Core i7-3517U (1,9 GHz) und einer 256 GB großen SSD auch erwarten. In dieser Konfiguration kostet das XPS 12 1500 Euro, das Einstiegsmodell für 1200 Euro besitzt einen Core i5-3337U (1,8 GHz) und eine 128 GB große SSD. Besonders stark schneidet das Dell-Ultrabook bei Multimedia-Programmen ab, effektstarke Spiele sind dagegen nichts fürs XPS 12.

GESCHWINDIGKEIT

Dell XPS 12 (Note: 1,70)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

82 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

95 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

75 Punkte (von 100)

Startzeit

18 Sekunden

Dell XPS 12 zusammengeklappt als Tablet
Vergrößern Dell XPS 12 zusammengeklappt als Tablet

Heller Full-HD-Bildschirm

Statt der Prozessorgrafik Intel HD Graphics 4000 müsste dafür eine ausgewachsene Grafikkarte ins System, um die vielen Bildpunkte flüssig zu bewegen. Denn das XPS 12 zeigt auf 12,5 Zoll Diagonale die Full-HD-Auflösung 1920 x 1080 Pixel. Das sorgt dank einer Punktdichte von 176 ppi für ein knackscharfes Bild. Problematisch wird die hohe Auflösung, wenn Sie das XPS 12 per Finger im Desktop-Modus bedienen wollen: Da Windows-Icons und -Menüs dort extrem klein erscheinen, tendiert die Touch-Trefferquote dann gegen Null. Der Bildschirm strahlt angenehm hell, ist farbstark und blickwinkelstabil - auch im Tablet-Modus bleiben Farbsättigung und Kontrast aus allen Blickwinkeln hoch. Allerdings ist die Oberfläche nicht entspiegelt: Das stört draußen aber nur, wenn Sie sich direkt ins Sonnenlicht stellen.

BILDSCHIRM

Dell XPS 12 (Note: 1,95)

Größe

31,8 Zentimeter / 12.5 Zoll

Auflösung

1920 x 1080 Bildpunkte

Punktedichte

176 dpi

Helligkeit

321 cd/m²

Helligkeitsverteilung

84 %

Kontrast

436:1

Entspiegelung

gering

Wenig Schnittstellen, maue Akkulaufzeit

Die Zwitter-Existenz des XPS 12 zwischen Ultrabook und Tablet macht aber auch Probleme: Sein Gewicht ist für Ultrabook-Verhältnisse nicht besonders niedrig, für ein Tablet definitiv zu schwer. Und auch bei den Anschlüssen gilt: Enttäuschend für ein Notebook, sehr ordentlich für ein Tablet. Zum Beispiel finden sich zwei USB-3.0-Buchsen am XPS 12 sowie ein Mini-Displayport, aber LAN-Anschluss und Kartenleser fehlen. Im Akkutest hält das Dell XPS 12 rund 5,5 Stunden durch - das ist mäßig.

MOBILITÄT

Dell XPS 12 (Note: 3,93)

Akkulaufzeit

5:32 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1518 / 270 Gramm

Tolle Tastatur

Dafür begeistert die Bedienung des XPS 12: Im Tablet-Modus reagieren die Kachel-Apps blitzschnell auf Fingergesten, als Ultrabook aufgestellt, dürfen Sie auf einer sehr stabilen Tastatur mit klarem Druckpunkt und noch ordentlichem Hub tippen - wenn's sein muss, auch im Dunkeln, denn das Schreibbrett ist beleuchtet. Nur die etwas schmale Eingabe-Taste schmälert die Schreibfreude. Die Maus steuern Sie mit Hilfe des großen, griffigen Touchpads, das auch Mehrfinger-Gesten versteht. Im Treiber sind allerdings nur Zwei-Finger-Bewegungen aktiviert, obwohl auch Gesten mit drei und vier Fingern möglich wären.

Dell XPS 12 im Test: Fazit

Dell zeigt mit dem XPS 12 die derzeit schönste Kombination aus Ultrabook und Tablet: Hochwertiges Design, ein hervorragender Bildschirm und die hohe Rechenleistung sind die Stärken des Ultrabooks. Dafür fehlt es an Schnittstellen und einer konkurrenzfähigen Akkulaufzeit.

Der Wechsel zwischen Tablet und Notebook klappt mechanisch einwandfrei, aber funktional löst auch das XPS 12 nicht das Dilemma, dass Hybrid-Geräte weder als Notebook noch als Tablet optimal sind. Wer unbedingt beides in einem Gerät haben will, macht mit dem Dell XPS 12 keinen schlechten Griff, muss aber eine Menge Geld hinblättern. Alternativen sind das ähnlich schwere Lenovo Yoga 13 , das aber eine geringere Auflösung und Akkulaufzeit besitzt und das kleinere und leichtere Sony Vaio Duo 11 .

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Dell XPS 12

Testnote

2,62 (befriedigend)

Preis-Leistung

teuer

Geschwindigkeit (20 %)

1,70

Ausstattung (15 %)

3,30

Bildschirm (20 %)

1,95

Mobilität (35 %)

3,93

Tastatur (5 %)

2,06

Umwelt und Gesundheit (5 %)

2,75

Service (5 %)

3,32

Aufwertung

0,30 (Touchscreen, beleuchtete Tastatur)

UMWELT UND GESUNDHEIT

Dell XPS 12 (Note: 2,75)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 1,3 Sone

DIE TECHNISCHEN DATEN

Dell XPS 12

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i7-3517U (1,90 GHz)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

8192 MB (7880 MB), DDR3-1333

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel HD Graphics 4000 (max. 2,11 GB vom Arbeitsspeicher)

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

12.5 Zoll (31.8 Zentimeter), 1920 x 1080, spiegelnd

Festplatte

222,6 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

-

Betriebssystem

Windows 8 64 Bit

LAN

nicht vorhanden

WLAN

802.11n

Bluetooth

Bluetooth 4.0

Schnittstellen Peripherie

2x USB 3.0 (rechts)

Schnittstellen Video

1 Displayport (Mini, rechts), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

kombinierter Audioausgang/-eingang

ALLGEMEINE DATEN

Dell XPS 12

Internetadresse von Dell

www.dell.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

1499 Euro / - Euro

Technische Hotline

069/97927200

Garantiedauer

12 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631237