1688597

Dell XPS 10 im Test

02.05.2013 | 16:00 Uhr |

Die Docking-Tastatur macht das 10-Zoll-Tablet Dell XPS 10 fast zum Ultrabook. Ein mobiles Schnäppchen also? Nicht ganz, wie der Test zeigt.

So richtig kann Windows RT keinen begeistern. Dabei haben Hersteller wie Samsung oder Microsoft selbst überzeugende Geräte mit dem ARM-Betriebssystem im Angebot. Die arbeiten meist stromsparender als die Windows-8-Tablets mit Intel Atom. Außerdem bekommen Sie bei Windows RT mit Office 2013 RT eine komplette Office-Suite mitgeliefert - bei den Windows-8-Tablets kostet diese Software extra.

Zusammengeklappt sieht das gedockte Tablet wie ein Netbook aus
Vergrößern Zusammengeklappt sieht das gedockte Tablet wie ein Netbook aus

Tablet mit Tastatur

Dell will beim XPS 10 besonders diese Produktivitätsvorteile nach vorne stellen und liefert das Tablet mit einer Docking-Tastatur aus. Sie erweitert das Tablet um zwei USB- und eine Mini-HDMI-Schnittstelle, die ein beigelegter Adapter zum vollwertigen HDMI-Anschluss macht. Vor allem hat die Tastatur einen zusätzliche Akku an Bord: Eingedockt hält das XPS 10 damit über 13 Stunden beim WLAN-Surfen und über 15 Stunden bei der Video-Wiedergabe durch - eine Ausdauer, die kein Tablet und auch kein Ultrabook schlägt. Mitsamt Tastatur liegt das Gewicht des XPS 10 aber bei 1308 Gramm - so schwer wie ein Ultrabook mit 13-Zoll-Bildschirm. Ohne Tastatur wiegt das Tablet 629 Gramm - das ist okay für ein 10-Zoll-Tablet, ebenso wie ordentliche Akkulaufzeit.

Mobilität

Dell XPS 10 (Note: 2,78)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

7:25 Stunden / 8:25 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

629 / 250 Gramm

Das Ein- und Ausstecken funktioniert ohne Probleme: Solange Sie sich am Positionspfeil auf der Docking-Leiste orientieren, sitzt das Tablet mit einem Handgriff. Es wird stabil vom Dock gehalten, nur wenn Sie häufig den Displaywinkel verändern, fällt störend auf, dass der Bildschirm nicht absolut fest in der Halterung sitzt und etwas Spiel hat. Auf der Unterseite des Tablets sind die Haltebuchsen mit Plastikabdeckungen geschützt, die aber schnell verloren gehen, weil sie nicht am Gehäuse befestigt sind. Die Tastatur ist kleiner und unbequemer als eine Notebook-Tastatur: Der Hub ist sehr flach, der Druckpunkt unauffällig. Die Tasten sind aber ausreichend groß, sodass Sie sich selten vertippen. Das Touchpad steuert den Mauszeiger präzise, nur das laute Knacken der integrierten Tasten stört.

Angenehm schreiben können Sie aber nur, wenn das gedockte Tablet auf dem Schreibtisch steht. Platzieren Sie es auf dem Oberschenkel, kippelt es nach hinten. Dieses Problem haben Sie auch bei stabilem Untergrund, wenn Sie den Touchscreen berühren. Im Test funktionierte das Docking nicht zuverlässig: Teilweise erkannte das Tablet die Tastatur nicht, Touchpad-Gesten für die Kachel-Oberfläche wie das Wechseln und Schließen von Apps waren nicht möglich. Ein Software-Update behob dieses Problem - es tauchte aber nach einiger Zeit erneut auf.

Ohne Tastatur wiegt das XPS 10 629 Gramm
Vergrößern Ohne Tastatur wiegt das XPS 10 629 Gramm

Design: Schick nur auf den ersten Blick

Optisch wirkt das XPS 10 mit seinen abgerundete Ecken und der um das schwarze Gehäuse laufenden Metall-Leiste recht schick. Der breite Displayrand macht die Vorderseite allerdings etwas dicklich und unschnittig. Das Tablet liegt gut in der Hand, denn die Rückseite ist mit einer griffigen Oberfläche bezogen. Allerdings knarzt das Gehäuse schon bei geringem Druck: Für die Schadensvermeidung beim Stürzen mag es günstig sein, wenn etwas Luft zwischen Gehäuse und Platine ist, doch es schmälert auf jeden Fall den hochwertigen Eindruck. Ein stabiles Aluminium-Gehäuse wirkt vertrauenserweckender.

Dell legt einen HDMI- und einen USB-Adapter bei
Vergrößern Dell legt einen HDMI- und einen USB-Adapter bei

Flotte Bedienung - selbst im Office-Betrieb

Im Tablet-Betrieb reagiert das XPS 10 sehr rasch: Im Browser oder auch in Bing Maps merken Sie höchstens ein minimales Ruckeln. Office lässt sich ebenfalls flüssig bedienen, solange Excel-Tabellen nicht zu groß und PDFs nicht zu umfangreich sind: Dann fällt beispielsweise verzögertes Zoomen und Blättern auf.

Bedienung

Dell XPS 10 (Note: 1,77)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

angenehm / ordentlich / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

Bildschirm

Wie fast alle Windows-Tablets zeigt das XPS 10 eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Die Punktdichte und damit der Schärfeeindruck von Schrift und Icons liegt auf dem Niveau von 10-Zoll-Android-Tablets - an das iPad4 oder das Nexus 10 kommt das XPS 10 damit nicht heran. Die Bildqualität ist gut, denn das Display ist hell, sehr blickwinkelstabil und zeigt intensive Farben, die besonders Fotos und Filme eindrucksvoll machen. Allerdings spiegelt es und der Kontrast ist mäßig.

Bildschirm

Dell XPS 10 (Note: 2,81)

Diagonale / Auflösung / Punktdichte

10,1 Zoll (25,5 Zentimeter) / 1366 x 768 Bildpunkte / 155 dpi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

348 cd/m² / 791:1 / gering

Ausstattung

Im XPS 10 stecken 64 GB Speicher, von denen rund 45 GB frei sind. Dell installiert nur sehr wenige Tools über das Windows-Standardangebot hinaus. Das App-Angebot für RT ist außerdem immer noch sehr begrenzt, was problematisch ist, denn normale Windows-Software läuft nicht auf dem XPS 10. Mehr Speicher lässt sich über den Micro-SD-Kartenleser einbinden. 3G/4G hat das XPS 10 nicht, dafür aber ein Dual-Band-WLAN, das über 5 GHZ auch recht schnell arbeitet. Die Front-Kamera des Tablets bietet Full-HD-Auflösung für Fotos und 720p für Video: Bildtelefonate funktionieren angenehm ruckelfrei. Die rückseitige Kamera nervt mit einem stark pumpenden Autofokus und knalligen Farben. Die meisten Aufnahmen sind unscharf und verrauscht.

Geschwindigkeit und Multimedia

Dell XPS 10 (Note: 2,56)

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / mittlere Ladezeit für Webseiten

959.4 Millisekunden / 5,60 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

43,1 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

66 / 1 Sekunden

HD-Videos auf TV/Monitor

flüssig / flüssig

Dell XPS 10 im Test: Fazit

An der Hardware liegt es nicht, dass Windows RT nicht ankommt - das beweist auch der Test des Dell XPS 10: Das Tablet schneidet überall ordentlich ab. Sein großes Plus ist die Docking-Station, die ihm vor allem eine sehr lange Akkulaufzeit beschert. Damit wird es zur flexiblen Spaß-Arbeits-Kombo.

Trotzdem sitzt es zwischen den Stühlen: Als Tablet ist es teurer als vergleichbar ausgestattete Apple- oder Android-Geräte, die zwar keine Tastatur, aber ein viel größeres Software-Angebot haben. Verglichen mit einem Ultrabook ist es ein Schnäppchen und bietet eine längere Akkulaufzeit: Dafür ist aber seine Tastatur nicht so ergonomisch und seine Rechenleistung deutlich schwächer.

Testergebnis (Noten)

Dell XPS 10

Testnote

gut ( 2,35 )

Preis-Leistung

noch preiswert

Bedienung (25 %)

1,77

Mobilität (20 %)

2,78

Bildschirm (20 %)

2,81

Ausstattung (17 %)

3,02

Geschwindigkeit und Multimedia (15 %)

2,56

Service (3 %)

3,20

Aufwertung

Docking-Tastatur mit Akku (0,20)

Ausstattung

Dell XPS 10 (Note: 3,02)

Prozessor

Qualcomm Snapdragon S4 (1,5 GHz)

Maße (L x B x H)

27,4 x 17,7 x 0,90 Zentimeter

Betriebssystem

Windows RT

eingebauter / zusätzlicher Speicherplatz (Art)

64 GB (Flash) / 0 GB (keiner mitgeliefert)

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

11n Dual-Band / 4.0 / nicht vorhanden / nein

USB

1 (Micro)

HDMI

nein (nur an Docking-Tastatur)

Kartenleser (Formate)

ja (Micro-SD)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera

ja (2592 x 1944 Pixel)

Internetkamera

ja (1920 x 1080 Pixel)

Dockinganschluss

1

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lieferumfang

Netzteil, USB-Adapter, HDMI-Adapter, Docking-Tastatur mit Akku

Service

Dell XPS 10 (Note: 3,20)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / ja / nein / nein

Garantie

12 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

069/97927200 / ja / nein / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.dell.de / ja / ja / nein / ja

Allgemeine Daten

Dell XPS 10

Internetadresse von Dell

www.dell.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

699 Euro / 680 Euro

Technische Hotline

069/97927200

Garantie

12 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1688597