Windows-Tablet

Dell Venue 8 Pro im Test

Montag, 10.02.2014 | 10:00 von Thomas Rau
Dell Venue 8 Pro 8.0 32GB Wi-Fi schwarz
Dell Venue 8 Pro 8.0 32GB Wi-Fi schwarz
18 Angebote ab 214,70€ Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Dell Venue 8 Pro
© Dell
Mit dem Dell Venue 8 Pro sollen Sie nicht nur Spaß haben, sondern auch produktiv arbeiten können. Im Test macht das 8-Zoll-Tablet mit Windows 8.1 dieses Versprechen wahr.
Windows und Tablets: Eine Geschichte voller Missverständnisse und Verzögerungen. Als Microsoft mit Windows 8 und den Surface-Tablets im Oktober 2012 startete, war Apple bereits beim iPad Nummer 4 angelangt. Ebenso verspätet vollziehen die Windows-Tablets jetzt den Schwenk zu kleinen und vor allem günstigen Tablets - mit 8-Zoll-Geräten wie dem Dell Venue 8 Pro, das ab 269 Euro zu haben ist.

Schickes, schlankes Mini-Tablet

Doch besser spät als nie: Das Dell-Tablet ist optisch gelungen. Es sitzt in einem schlichten, schwarzen Gehäuse, das mit neun Millimetern angenehm schlank ausfällt und absolut stabil und knarzfrei verarbeitet ist. Der Gehäuserücken ist leicht aufgeraut, das Tablet liegt dadurch sicher und angenehm in der Hand - und es sind vor allem keine Fingerabdrücke zu sehen.

Das Tablet mit Windows 8.1 zielt auf Käufer ab, die am Wischrechner nicht nur Surfen oder Filme schauen, sondern auch arbeiten wollen. Dafür ist beispielsweise Office 2013 in der Version Home Student vorinstalliert. Wie bei anderen kleinen Windows-Tablets wie dem Toshiba Encore müssen Sie das Office-Paket erst umständlich freischalten. Danach können Sie aber recht flüssig damit arbeiten. Um das Tablet richtig produktiv zu nutzen, sollten Sie aber zusätzlich investieren: Eine dünne und leichte Bluetooth-Tastatur kostet bei Dell rund 85 Euro, für die passende Tablet-Tasche, die beim Tippen auch als Standfuß dient, werden 48 Euro fällig.

Zum Tippen lässt sich das Venue mit einer zusätzlichen
Tablet-Hülle aufbocken
Vergrößern Zum Tippen lässt sich das Venue mit einer zusätzlichen Tablet-Hülle aufbocken
© Dell

Schnelle Bedienung, rasantes WLAN

Das Venue 8 Pro lässt sich extrem schnell und flüssig bedienen, solange Sie sich in der Kachel-Oberfläche bewegen. Selbst aufwändige Webseiten lassen sich ohne sichtbare Verzögerung verschieben oder aufzoomen. Im Desktop-Modus funktioniert das nicht mehr so bequem, weil viele Programme nicht für die Touch-Bedienung angepasst sind und Sie häufig danebentippen, wenn Sie Menüs oder Icons treffen wollen. Das zeigt die Krux der Windows-Tablets: Auf dem vollwertigen Windows 8.1 lassen sich zwar alle Programme installieren, mit den meisten können Sie aber nicht vernünftig arbeiten. Etwas gewöhnungsbedürftig: Der Home-Knopf sitzt nicht vorne am Tablet, sondern seitlich am Gehäuse: Je nachdem wie Sie das Tablet halten, müssen Sie daher immer erst mit den Fingern danach tasten, um schnell auf die Kachel-Oberfläche zu kommen.

Bedienung und Geschwindigkeit Dell Venue 8 Pro (Note: 1,86)
Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik angenehm / angenehm / ja / kapazitiv
Spracheingabe ja
Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / 3D Mark Ice Storm Unlimited / GL-Benchmark / mittlere Ladezeit für Webseiten 417.6 Millisekunden / 16.240 Punkte / 39 Bilder pro Sekunde / 4,51 Sekunden
WLAN-Geschwindigkeit 76,1 MBit/s
Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus 30 / 1 Sekunden

Den Zusatz "Pro" verdient sich das Dell Venue 8 Pro daher vor allem, wenn Sie Business-Apps im Kachel-Modus verwenden: Auch von Schwergewichten wie Sage und SAP gibt es bereits passende Apps. In diesen Fällen kann das Windows-Tablet tatsächlich in vielen Fällen das Notebook ersetzen, wenn unterwegs nur ein schneller Blick in oder eine knappe Korrektur von Kunden- oder Auftragsdaten gefragt ist.

Fotos der beiden Kameras - 5 Megapixel auf der Rückseite und 1,2 Megapixel vorne - zeigen einen klaren Gelbstich. Vor der Videokonferenz sollten Sie also den Weißabgleich bemühen, um Ihre Geschäftspartner nicht mit einer ungesunden Hautfarbe zu verwirren. Ansonsten gelingen bei gutem Licht Fotos und Videoaufnahmen scharf, detailliert und recht rauscharm. Videos nimmt die Front-Kamera in 720p, die rückwärtige in Full-HD auf - die Kamera-App bietet allerdings nur wenige Optionen.

Ausstattung - 3G kommt später

Im Dell-Tablet arbeitet der neue Intel Atom Z3740 aus der Bay-Trail-Familie. Er sorgt nicht nur für die flüssige Bedienung, sondern im Zusammenspiel mit dem 11n-Dual-Band-WLAN auch für sehr hohe Datenraten beim Kopieren oder Streamen übers Funknetzwerk.

Mit 389 Gramm ist das Venue 8 Pro nicht besonders schwer, aber es gibt einige leichtere Android-Tablets im 8-Zoll-Format - das Galaxy Tab 3 8.0 wiegt nur 314 Gramm. Die Kraft des 18-Wattstunden-Akkus reicht für 6,5 bis acht Stunden Laufzeit - ordentlich.

Mobilität Dell Venue 8 Pro (Note: 2,61)
Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen 6:28 Stunden / 8:00 Stunden
Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil 389 / 75 Gramm

Heller Bildschirm, magere Auflösung

Der spiegelnde 8-Zoll-Bildschirm zeigt 1280 x 800 Bildpunkte, was eine Punktdichte von 189 ppi ergibt. Bei Filmen und Fotos wirken Farben etwas kraftlos. Dafür ist der Bildschirm angenehm hell, kontraststark und blickwinkelstabil. Dem Dell-Tablet fehlen GPS und 3G, ein Modell mit Mobilfunk soll aber noch folgen.

Bildschirm Dell Venue 8 Pro (Note: 2,41)
Diagonale / Auflösung / Punktdichte 8,0 Zoll (20,4 Zentimeter) / 1280 x 800 Bildpunkte / 189 ppi
Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung 340 cd/m² / 1869:1 / gering

Beim internen Speicher haben Sie die Wahl zwischen 32 GB für 269 Euro und 64 GB für 359 Euro. Beim kleinen Modell wird der lokale Speicher allerdings schnell knapp: Windows, die vorinstallierten Apps und die Recovery-Partition belegen insgesamt knapp 20 GB. Mehr Platz schaffen Sie über eine Micro-SD-Karte. Ein HDMI-Ausgang fehlt allerdings.

Dell Venue 8 Pro im Test: Fazit
© Dell
Das Dell Venue 8 Pro hat fast alles, was ein gutes Tablet ausmacht: Flüssige Bedienung, hellen Bildschirm, angenehmes Design - nur die Akkulaufzeit dürfte gerne ein bisschen länger ausfallen. Diese Vorteile weisen abgesehen vom Google Nexus 7 nur wenige Tablets aus der 300-Euro-Klasse auf. Dazu kommt der Windows-Vorteil für Privat- und auch Geschäftsnutzer: Eine weitgehend unbegrenzte Auswahl an Programmen und die leichte Integration in Firmen-Netzwerke. Wer ein mobiles Tablet für den Privat-/Profi-Mischbetrieb sucht, sollte zugreifen.
Testergebnis (Noten) Dell Venue 8 Pro
Testnote gut ( 2,38 )
Preis-Leistung günstig
Bedienung und Geschwindigkeit(30 %) 1,86
Mobilität (25 %) 2,61
Bildschirm (22 %) 2,41
Ausstattung (20 %) 2,78
Service (3 %) 2,78
Ausstattung Dell Venue 8 Pro (Note: 2,78)
Prozessor Intel Atom Z3740 (1,33 GHz)
Maße (L x B x H) 13 x 21 x 0,9 Zentimeter
Betriebssystem Windows 8.1 (32 Bit)
eingebauter Speicherplatz (Art) 32 GB (Flash)
Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS 11n Dual-Band / 4.0 / nicht vorhanden / nein
USB 1 (Micro, 3.0)
HDMI -
Kartenleser (Formate) ja (Micro-SD)
Einschub für SIM-Karte nein
Kamera ja (2560 x 1440 Pixel)
Internetkamera ja (1280 x 720 Pixel)
Dockinganschluss -
Audioausgang 1
Mikrofon ja
Sonstiges TPM 2.0
Lieferumfang Netzteil, USB-Kabel
Allgemeine Daten Dell Venue 8 Pro
Internetadresse von Dell www.dell.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis) 269 Euro / 279 Euro
Technische Hotline 069/97927200
Garantie 12 Monate
Service Dell Venue 8 Pro (Note: 2,78)
Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF ja / nein / ja / ja
Garantie 12 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar 069/97927200 / ja / nein / 10 Stunden / ja / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar www.dell.de / ja / ja / nein / ja
Montag, 10.02.2014 | 10:00 von Thomas Rau
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1898952