2200734

Dell Latitude E7470 im Test

08.06.2016 | 12:32 Uhr |

Das Dell Latitude E7470 will ein Business-Notebook ohne Kompromisse sein. Der Test zeigt: Es taugt nicht als Status-Symbol, aber umso besser für die Arbeit.

Auch bei Geschäftskunden liegen 2in1-Geräte im Trend: Die schicken Convertibles oder Detachables bringen die Vorteile von Tablet und Notebook in einem Gerät zusammen. Allerdings müssen Sie dann auch verzichten: Die meisten ultramobilen Kombigeräte haben nur wenige Anschlüsse, Tastatur und Touchpad sind häufig nicht so bequem wie bei einem klassischen Notebook.

TEST-FAZIT: Dell Latitude E7470

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Dell Latitude E7470

Testnote

Gut ( 1,71)

Preis-Leistung

teuer

Geschwindigkeit (35 %)

1,60

Ausstattung (25 %)

1,98

Bildschirm (20 %)

2,02

Mobilität (5 %)

3,20

Tastatur (5 %)

1,69

Umwelt und Gesundheit (5 %)

1,38

Service (5 %)

1,32

Das Dell Latitude E7470 ist ein hervorragendes Arbeits-Notebook: Es gewinnt zwar keinen Designpreis, bringt dafür aber üppige Rechenleistung, sehr viele Anschlüsse und eine großartige Tastatur mit. Der Preis ist zwar hoch, aber für einen Business-Laptop dieser Klasse gerechtfertigt.

Pro

+ viele Anschlüsse

+ Touchscreen

+ 4G

+ sehr angenehme Tastatur

Das Dell Latitude E7470 will daher Business-Kunden bedienen, die einen Touchscreen mit sehr hoher Auflösung durchaus schätzen, für die tägliche Arbeit aber unbedingt zahlreiche Schnittstellen und vor allem hochwertige Tastatur und Mausersatz benötigen. Das in einer Magnesiumlegierung gefertigte Gehäuse überzieht Dell an der Handballenablage und dem Deckel mit einer angenehm griffigen Oberfläche: Da stört keine Metallkälte wie bei einem Alu-Gehäuse. Allerdings sind auch Fingerabdrücke gut erkennbar. Das Latitude E7470 sieht weder besonders schick aus, noch ist es übermäßig dünn. Statt Überwältigungs-Design steht die Funktion im Vordergrund.

Geschwindigkeit

An Rechenleistung fehlt es dem Dell-Notebook nicht. Der Core i7-6600U aus der Skylake-Generation (Standardtakt 2,6 GHz) kann auch seinen Turbo-Boost mit bis zu 3,4 GHz gut ausspielen, weil ihn das Kühlsystem des Laptops nie zu heiß werden lässt und er deswegen nicht zurückschalten muss. Damit gehört es neben dem Microsoft Surface Book zu den schnellsten Business-Laptops. Der CPU zur Seite stehen 8 GB DDR4-Speicher. Die neue Speichergeneration arbeitet mit einer höheren Taktrate, ein Vorteil in den Praxis-Benchmarks gegenüber DDR3 war beim Dell aber nicht erkennbar. Vor allem Office-Anwendungen beschleunigt die 256 GB große SSD PM871 von Samsung: Sie sitzt als M.2-Steckkarte per Serial-ATA 6 GBit/s im System.

Dsa Dell-Notebook ist rundum mit zahlreichen Schnbittstellen ausgerüstet
Vergrößern Dsa Dell-Notebook ist rundum mit zahlreichen Schnbittstellen ausgerüstet
© Dell

Ausstattung

Der größte Vorteil des größeren 14-Zoll-Formats gegenüber einem 13-Zoll-Notebook: Das Latitude hat eine Menge Anschlüsse. Die sind außerdem klug am Gehäuse verteilt, so dass Sie auch ohne Docking-Stationen Kabelsalat auf dem Schreibtisch vermeiden: Hinten liegen zum Beispiel die Monitoranschlüsse mit HDMI und Mini-Displayport sowie zwei USB-3.0-Ports. Rasch einen USB-Stick einstecken können Sie in die USB-Buchse auf der rechten Seite. Ein Typ-C-Anschluss fehlt.

Eine Docking-Station, die sich unter den Laptop schnallen lässt, gibt es als Zubehör, auch kabelloses Docking per WiGig können Sie als Option bestellen. Auch von großen Unternehmen geforderte Sicherheits-Schnittstellen wie Smart-Card-Reader und Fingerprint-Scanner bringt das Latitude mit. Komplett ist darüber hinaus die Kommunikations-Ausstattung mit Gigabit-Ethernet, 11AC-WLAN (2x2) sowie LTE-Modem.

Bildschirm

Eine höhere Auflösung als Full-HD ist bei teuren Notebooks inzwischen fast Standard. Auch das Latitude zeigt mit 2560 x 1440 mehr Pixel als Full-HD. Wegen des Touchscreens hat das Panel eine spiegelnde Oberfläche. Reflexionen stören aber kaum, weil die Helligkeit mit knapp 300 cd/qm ausreichend hoch liegt. Noch besser schneidet das Notebook beim Kontrast ab, weil der Bildschirm sehr gute Schwarzwerte erreicht. Die Displayscharniere halten den Bildschirm stabil im eingestellten Winkel. Er lässt sich um 180 Grad öffnen, sodass das Display flach auf den Tisch klappen können, um mehreren Personen Einblick zu gewähren.

Akkulaufzeit

Das Latitude E7470 wiegt mit 1732 Gramm rund 500 Gramm mehr als ultramobile 13-Zöller wie das XPS 13 aus gleichem Haus. Mit einer Bauhöhe von 22,4 Millimeter ist es auch nicht aufsehenerregend flach. Trotzdem ist es natürlich auch für den mobilen Einsatz optimal - zumal die Akkulaufzeit beim WLAN-Test mit knapp sechs Stunden sehr ordentlich ausfällt. Im Office-Einsatz kommt es im Akkubetrieb auf neun Stunden.

Bedienung

Anders als bei vielen kleineren Notebooks ist beim Latitude E7470 seitlich neben der Tastatur noch viel Platz - trotzdem verzichtet Dell auf einen Ziffernblock. Die Tasten sind angenehm groß, was Tippfehler reduziert. Der Druckpunkt ist angenehm deutlich, fast schon zu hart - wer aber eine klare Tastenrückmeldung bevorzugt, wird die Latitude-Tastatur lieben. Auch beim schnellen Tippen bleibt sie leise, keine Taste klackert oder prellt. Selbst Nachtarbeiter werden dank der Hintergrundbeleuchtung mit ihr glücklich. Ebenso hervorragend lässt sich das Touchpad bedienen: Es setzt auch Mehrfinger-Gesten sehr schnell und absolut verzögerungsfrei um, die abgesetzten Tasten arbeiten leise und mit einem eindeutigen Druckpunkt. Als zweite Option zum Bewegen des Mauszeigers sitzt ein Trackpoint in der Tastatur.

Das beste Business-Notebook

Lautstärke und Erwärmung

Der Notebook-Lüfter bleibt auch in längeren Lastphasen leise - er ist nur in einer ruhigen Umgebung wahrnehmbar. Trotzdem schafft er die Abwärme der Komponenten zuverlässig aus dem Gehäuse, das sich oben fast gar nicht und auf der Unterseite nur minimal erwärmt.

DIE TECHNISCHEN DATEN

Dell Latitude E7470

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i7-6600U (2,60 GHz)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

8101 MB (8192 MB), DDR4-2133

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel HD Graphics 520 (1024 MB )

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

14 Zoll (35.6 Zentimeter), 2560 x 1440, spiegelnd

Festplatte

SSD Samsung PM871, 226,8 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

- (-)

Betriebssystem

Windows 10 Pro (64 Bit)

LAN

Gigabit-Ethernet

WLAN / 4G

802.11ac (2x2) / LTE-Modem (Qualcomm Snapdragon X7)

Bluetooth

Bluetooth 4.1

Schnittstellen Peripherie

3x USB 3.0 (rechts, 2 hinten), 1x Kartenleser (SD-Karte, rechts), 1x Docking-Anschluss (unten), 1x LAN (hinten), SIM-Karten-Einschub (rechts), Smart-Card-Reader (links), Fingerprint-Scanner, NFC

Schnittstellen Video

1x HDMI (hinten), 1x Displayport (hinten), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

kombinierter analoger Eingang/Ausgang

GESCHWINDIGKEIT

Dell Latitude E7470 (Note: 1,60)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

98 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

93 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

41 Punkte (von 100)

Startzeit

14 Sekunden

BILDSCHIRM

Dell Latitude E7470 (Note: 2,02)

Größe

35,6 Zentimeter / 14,0 Zoll

Auflösung

2560 x 1440 Bildpunkte

Punktedichte Höchste Punktedichte im Test

210 dpi 276 dpi

Helligkeit

288 cd/m²

Helligkeitsverteilung

80 %

Kontrast

1271:1

Entspiegelung

gering

MOBILITÄT

Dell Latitude E7470 (Note: 3,20)

Akkulaufzeit

5:53 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil Leichtestes Notebook im Test

1,732 / 0,302 Kilogramm 0,91 Kilogramm

UMWELT UND GESUNDHEIT

Dell Latitude E7470 (Note: 1,38)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 0,8 Sone

Erwärmung: Oberseite /Unterseite

37,2 / 47,6 °C

ALLGEMEINE DATEN

Dell Latitude E7470

Internetadresse von Dell

www.dell.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

2399 Euro / 1800 Euro

Technische Hotline

069/97927200

Garantiedauer

36 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2200734