64856

Dell Dimension 9150

13.12.2005 | 12:16 Uhr |

Der Dell Dimension 9150 ist in dieser Konfiguration nur für wenige Tage über die Website von Dell zu bestellen. Der Tower läuft mit der Windows Media Center Edition und eignet sich besonders für den Multimedia-Einsatz.

Tempo: Seine besten Leistungen erzielte der Dell Dimension 9150 in unseren Multimedia-Tests. Auch die Grafik-Benchmarks bearbeitete der Tower sehr flott. Dank des Dual-Core-Prozessors Pentium D 830 mit 3,0 GHz Taktrate lief auch unser Multiapplikationstest sehr schnell.

Ausstattung: Highlight des Dell Dimension 9150 sind die beiden 160-GB-Festplatten. Sie arbeiten besonders schnell, da sie im Raid-0-Verbund zusammen geschaltet sind. Der DVD-Brenner von LG Electronics beherrscht neben den gängigen Brennformaten auch DVD-RAM. Zusätzlich installierte Dell ein DVD-ROM-Laufwerk. Die Grafikkarte X600 von ATI eignet sich nur bedingt – lediglich in niedrigen Auflösungen - für den Spieleeinsatz. Fernsehen am PC erlaubt die integrierte TV-Karte von Hauppauge, allerdings nur im analogen Bereich.

Handhabung: Der Dell Dimension 9150 war sehr gut verarbeitet. Aufrüstungen können Sie sehr schnell und meist ohne Werkzeugeinsatz durchführen.

Ergonomie: Der Tower arbeitete in unseren Test angenehm leise. Der Geräuschpegel lag um die 30 dB(A).

Fazit: Der Dell Dimension 9150 ist ein flotter, gut konfigurierter Tower-PC und dank des Betriebssystems Windows Media Center vor allem für den Multimedia-Einsatz prädestiniert. Besonderheit sind die beiden 160-GB-Platten von Seagate, die im Raid-0-Verbund arbeiten. Die Grafikkarte X600 eignet sich nur bedingt zum Spielen, die TV-Karte von Hauppauge unterstützt nur das analoge Signal. Insgesamt ein Rechner mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

0 Kommentare zu diesem Artikel
64856