19210

Nova Backup 10

27.06.2008 | 08:30 Uhr |

Novastor hat sein Datensicherungsprogramm Nova Backup in einer überarbeiteten Version 10 vorgestellt.

Ursachen für einen plötzlichen Datenverlust gibt es viele: Die Festplatte gibt den Geist wegen eines Defekts auf, oder Computerviren vernichten Daten. Auf der sicheren Seite ist, wer seine Daten mit einer Backup-Software regelmäßig sichert. Mit Windows Vista ist es umständlich und zieht sich im ungünstigen Fall über Stunden hin. Fixer erledigt das ein Spezialist wie Nova Backup. Version 8 schnitt im PC-WELT-Test (9/2007) mit der Note 1,7 ab. Jetzt hat Novastor die generalüberholte Version 10 vorgestellt.

Handhabung : Die Installation ist langwierig und erfordert einen PC-Neustart. Auf der Festplatte macht sich das Produkt mit 168 MB recht breit. Obwohl die Software voller Funktionen steckt, fällt die Bedienung angenehm leicht. Wer nicht zurechtkommt, kann sich von Assistenten helfen lassen. Das Programm sichert Daten auf eine Vielzahl von Medien: CDs, DVDs, interne und externe Festplatten, Blu-ray-Rohlinge oder Netzwerk. Gut: Der Anwender kann nicht nur einzelne Verzeichnisse samt Inhalt auswählen, sondern auch mehrere, die an unterschiedlichen Orten liegen. Wer Daten ohne die eingebaute Komprimierung sichert, sollte viel Zeit einkalkulieren: Um 360 MB auf eine externe Festplatte zu schaufeln, benötigte das Tool 50 Minuten. Größere Aufträge ziehen sich schon mal über Stunden hin. Flotter geht’s mit der Datenkompression: 500 MB flutschen in acht Minuten auf das externe Medium.

Wichtige Neuheit ist die Sicherung auf ein Netzwerk, beispielsweise einen FTP-Server. Der Clou: Das Netzwerk-Verzeichnis steht dem Anwender wie ein normales Laufwerk zur Verfügung. Er muss sich nicht jedes Mal mit seinen Daten neu anmelden.

Gegen Gebühr bietet Novastor seinen Kunden auch einen Online-Speicherdienst an. Im Test zeigten sich beim Wiederherstellen der im Internet abgelegten Dateien jedoch Schwächen – nicht in jedem Versuch klappte es, die Daten wieder hervorzuholen. Dies hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Hier sollte der Hersteller noch Hand anlegen. Auch in der Hilfe wimmelt es von Fehlern. Der Vorgänger wirkte ausgereifter.

Fazit: Nova Backup 10 hat uns nicht so überzeugt wie die Vorgängerversion.

Alternative: Acronis True Image 11 ( www.acronis.de ) bietet für rund 50 Euro vergleichbare Funktionen an, arbeitet jedoch zuverlässig.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,5
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 3,0

GESAMTNOTE: 2,2

Anbieter:

Novastor

Weblink:

www.novastor.de

Preis:

49,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 168 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
19210