234365

RStudio 5.1 (Netzwerk-Edition)

16.12.2009 | 08:30 Uhr |

RStudio ist ein Tool zur Wiederherstellung von gelöschten Dateien, kann aber auch formatierte Festplatten retten. Im Test erwies sich die Software als äußerst effektiv, lediglich bei der Bedienung haperte es etwas.

Wenn versehentlich Dateien gelöscht oder Datenträger formatiert wurden, ist es meist schwierig, diese wiederherzustellen. RStudio ist zwar etwas umständlich zu bedienen, kann aber die Rettung sein, sogar bei RAIDs und im Netzwerk.

Die Software bietet dazu zwei Anwendungsmodi: Bei der Dateisuche werden die Master File Tables (bei NTFS) bzw. File Allocation Tables (bei FAT) analysiert und die gefundenen Dateien angezeigt. Das geht sehr schnell: Die Suche auf einer 500 GB-Platte dauerte nur ca. 40 Sekunden. In der Liste werden Dateien, die sofort wieder hergestellt werden können, mit einem roten Kreuz markiert, defekte haben zusätzlich ein Fragezeichen.

Der zweite Modus ist der Komplettscan einer Festplatte. Hier wird der gesamte Datenträger mithilfe der „IntelligentScan-Technologie“ analysiert. Der Scan kann auch nur auf Teilbereiche einer Platte angewendet werden, da eine Komplettanalyse mehrere Stunden dauern kann. Außerdem kann der Anwender definieren, nach welchen Dateitypen gesucht werden soll – RStudio erkennt weit mehr als 300.

Sehr praktisch ist die Image-Funktion: das Programm kann ein 1:1-Abbild eines Datenträgers mit vermutetem Hardwaredefekt erstellen, mit dem dann wie mit dem Original weiter gearbeitet werden kann. Interessant für Administratoren ist die Netzwerkfunktion. Dazu muss jedoch auf dem Ziel-PC ein so genannter „Agent“ installiert sein oder dieser mit einer Rettungsdiskette gestartet werden. Dann stehen dieselben Funktionen zur Verfügung wie auf einem lokalen PC.

Fazit: Mit RStudio 5.1 ist der Anwender gut bedient. Die Software arbeitet sehr effektiv und findet auch ältere Dateien. Auch bei formatierten Datenträgern sind die Rettungsmöglichkeiten hoch, vor allem, wenn das Programm sofort zum Einsatz kommt.

Alternative: für Dateien ist die Freeware Recuva ( www.recuva.com ) geeignet, für ganze Datenträger O&O Disk Recovery 6 ( www.oo-software.de , 99,90 Euro).

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 1,0
Installation/De-Installation (5%): Note 1,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,0

GESAMTNOTE: 1,6

Anbieter:

Haage & Partner

Weblink:

www.haage-partner.de/datenrettung

Preis:

170 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista, 7

Plattenplatz:

ca. 93 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
234365