229902

Digital Media Recovery

27.05.2008 | 08:30 Uhr |

Gelöschte Medien ? Bilder, Audio- und Videodateien ? stellt das Datenrettungs-programm Digital Media Recovery wieder her. Das Tool von den amerikanisch-en Disk Doctors bringt gute Ergebnisse, sofern das Speichermedium nicht weiter überschrieben wurde.

Nach einer flotten Installation startet Digital Media Recovery . Das Datenrettungsprogramm der amerikanischen Spezialisten Disk Doctors unterstützt außer den gängigen Grafikformaten JPG, JPEG, TIF, PNG, BMP, GIF die RAW-Formate von Canon, Nikon, Sony, Olympus und Minolta. Das Tool kann Audiodateien in den Formaten MP3, WAV, MIDI und MP4 sowie AVI, MOV, MP4, MPG bei Videos wiederherstellen.

Die Bedienung ist einfach: Man wählt das Laufwerk, auf dem die gelöschten Medien waren. Dann sucht das Programm nach den Dateien. Bei einer SD-Card mit 1 GB hat es ungefähr 10 Minuten gedauert. Bei einer CF-Card mit 128 MB war die Suche bereits nach knapp 3 Minuten erledigt. Nach dem Scan erscheinen die gefundenen Dateien in einer Liste. Man kann jetzt wählen, welche das Programm zurückholen soll. Für RAW-Dateien gibt es eine Vorschau. Bei JPGs funktioniert sie nicht, so dass man hier eigentlich immer alle Dateien auswählen muss. Am Schluss kann der Anwender noch entscheiden, wohin die Daten kopiert werden sollen. Bei Fes-
tplatten geschieht dies immer in ein Verzeichnis im Root-Ordner. Optional kann man die Dateien auch auf CD oder DVD brennen.

Ergebnisse beim Wiederherstellen: Auf der SD-Card fand das Programm 67 ge-
löschte Bilder, die sich alle erfolgreich wiederherstellen ließen. Auf der CF wurden zwar 345 Dateien gefunden und auf die Festplatte kopiert, aber keine einzige war mehr zu verwenden. Man sollte daher verlorengegangene Dateien sofort suchen und zwischendurch nichts mehr auf dem Datenträger speichern. So steht es auch in der Online-Hilfe, die etwas knapp gehalten ist. Da die Software jedoch weitgehend selbsterklärend ist, braucht man sie nicht wirklich.

Fazit: Digital Media Recovery ist einfach zu bedienen und bringt gute Ergebnisse – sofern man mit dem Rettungsversuch nicht zu lange wartet.

Alternative: Digital Image Recovery ( www.foto-erhardt.de – dort im Forum) beherrscht zwar weniger Formate, ist aber Freeware.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,0
Bedienung (35%): Note 1,0
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,5

GESAMTNOTE: 1,7

Anbieter:

Franzis Verlag GmbH

Weblink:

www.franzis.de

Preis:

49 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 16 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
229902