22774

Formatwandler 2

06.02.2009 | 08:30 Uhr |

Sowohl Musik als auch Film soll das Tool Formatwandler 2 problemlos in andere Formate konvertieren. Unser Test deckte allerdings Schwächen bei der Filmumwandlung auf.

Heutzutage sollen Audio- und Videodateien immer und überall verfügbar sein, sei es auf dem Handy, dem iPod oder einem Laptop - und auf DVD brennen ist ja auch nicht schlecht. Da die Dateien natürlich nie das passende Format haben, braucht es ein Programm zum Konvertieren und im Idealfall auch zum Brennen. Hier setzt der Formatwandler 2 von S.A.D. an. Die Software soll alle möglichen Video- und Audioformate untereinander konvertieren können – sozusagen eine „eierlegende Wollmilchsau“, noch dazu mit einfachster Bedienung.

Handhabung: Die Bedienung des Formatwandlers ist intuitiv, so dass jeder sofort die richtigen Mausklicks tätigt. Der Weg ist bei Audio- und Videodateien der gleiche: man sucht sich das Zielformat aus, fügt die zu konvertierenden Files hinzu, wählt die Qualität aus und schon werden die Daten umgewandelt.

Musikdateien machen keine Schwierigkeiten: das Programm wandelt die gängigen Formate MP3, OGG, AAC, WMA, WAV und FLAC untereinander um. Dabei kam es zu keinen Problemen, die Musikdateien konnten auf dem MP3-Player und am PC in guter Qualität abgespielt werden.

Ein wenig anders sieht es leider bei Videos aus, hier scheint sich der Formatwandler an den verschiedenen Codecs zu verschlucken. So gelang es uns nicht, ein mit Windows Movie Maker als WMV importiertes Urlaubsvideo für die DVD-Ausgabe zu konvertieren. Die nicht gerade aussagekräftige Meldung „unbekannter Fehler“ ohne jede Beschreibung trug auch nicht zur Freude bei. Ebenso ging es uns mit freien Videos aus dem Internet ohne eine Nachinstallation von Codecs war nichts zu machen. Handbuch und Hilfe lassen den Anwender hier im Stich: es werden lediglich die Grundfunktionen beschrieben, eine Sektion „Troubleshooting“ fehlt völlig, obwohl gerade so etwas bei den vielen Videoformaten und Codecs absolut hilfreich wäre.

Fazit: Musik wandelt das Tool ohne jede Problem um, bei der Filmkonvertierung geriet es aber gewaltig ins Schleudern.

Alternative: Super 2009 von Erightsoft ( www.erightsoft.com ) kennt mehr Audio-Formate und ist außerdem Freeware.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 3,0
Bedienung (35%): Note 1,0
Dokumentation (5%): Note 4,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,5

GESAMTNOTE: 2,3

Anbieter:

S.A.D.

Weblink:

www.s-a-d.de

Preis:

50,- Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 30 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
22774