92484

Das erste HD-Notebook im Test: Toshiba Qosmio G30-145

18.07.2006 | 13:00 Uhr |

Voll HD-Ready: Toshibas Qosmio G30-145 ist das erste Notebook mit einem Laufwerk für HD-DVDs.

Blu-Ray und HD-DVD kommen bald! Das hört man von den Herstellern nun seit über zwei Jahren. Getan hat sich – nichts! Jetzt kommen langsam - ganz langsam - die ersten Abspielgeräte für den DVD-Nachfolger auf den Markt.

Toshiba, einer der führenden Unterstützer des HD-DVD-Formats, stattet mit dem Qosmio G30-145 erstmals ein Notebook mit einem HD-DVD-Laufwerk aus: Das L802A hat Toshiba gemeinsam mit Samsung entwickelt. Das Laufwerk liest und beschreibt alle verfügbaren DVD- und CD-Formate und gibt hochaufgelöste Filme auf HD-DVD wieder. Mit dem Konkurrenzformat Blu-Ray kann es nichts anfangen. Das Abspielen von HD-DVDs auf dem Notebook steuert eine angepasste Version von Intervideo Win DVD. Mit seiner klapprigen Schublade passt das Laufwerk optisch nicht so gut zur Qosmio-Serie wie die Slot-In-Laufwerke, die Toshiba zuletzt in den Multimedia-Notebooks verbaute.

Nicht nur das HD-DVD-Leselaufwerk macht das extrem schicke Luxus-Notebook „HD-Ready“: Sein 17 Zoll großes Display besitzt eine Auflösung von 1920 x 1200 und kann damit auch 1080i/p-Filme nativ wiedergeben. Außerdem verfügt es über einen HDMI-Ausgang, damit sich kopiergeschützte HD-Filme auf externen Monitoren betrachten lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
92484