DVD Suite 5 Pro

Freitag den 24.11.2006 um 08:30 Uhr

von Thomas Hackenberg

Die DVD Suite 5 Pro wird als 10-in-1-Paket angeboten. Genau genommen enthält die Suite jedoch neun Programme plus eine Programmzentrale. Nicht alle Programme wurden in der neuesten Version beigelegt.

Gleich nach der Installation mit Neustart geht es los mit Aufforderungen zur Registrierung samt Androhung von Newslettern und Produktinformationen anderer Hersteller – wenn man die entsprechenden Häkchen nicht entfernt.

Beim ersten Aufruf der zentralen Anwendung Powerstarter kommt die nächste Aufforderung. So geht es weiter, bis alle Programme der Suite (Power DVD, Power Director, Power Producer, Power2Go, Power Backup, Mediashow, Labelprint und Power DVD Copy) zumindest einmal gestartet wurden. Nur Instantburn hält sich diesbezüglich zurück.

Zur 10-in-1-Suite wird das Programm-Paket, weil der Hersteller die zentrale Anlaufstelle Powerstarter mitzählt. Diese präsentiert sich aufgabenorientiert (Movie Player, Daten, Musik, Video & Foto, Kopieren & Sichern, Utilities) und ist sehr übersichtlich. Überraschend: Die Abteilung Favoriten ist zunächst leer und füllt sich erst auf Wunsch des Anwenders mit Inhalten. Andere Hersteller entmündigen ihre Kunden hier bereits durch Vorgaben. Im unteren Bereich des Fensters wird für die jeweils ausgewählte Aufgabe eine hilfreiche Kurzbeschreibung und meist die zugehörige Software eingeblendet. Für Einsteiger verwirrend: Image als Abbild eines Datenträgers wird durchgängig mit „Bild“ übersetzt.

Im Test starteten alle Einzelprogramme flott und auch die Rückkehr zum Startcenter klappte immer. Hilfreich ist, dass Powerstarter die jeweilige Anwendung gleich mit den richtigen Vorgaben für die gewählte Aufgabe startet. Dennoch kann man auf den vollen Funktionsumfang der einzelnen Anwendungen zugreifen. Wünschenswert wäre hier zwar ein einheitliches Look-and-Feel, aber findet man sich trotzdem schnell zurecht. Das Paket enthält nicht bei allen Programmen die aktuellsten Versionen. Power DVD etwa liegt in Version 6 bei, das Update auf Version 7 ist kostenpflichtig. Power Director liegt nur als Express-Version vor und nervte im Test mit häufigen Hinweisen, die Deluxe-Version zu kaufen. Und Power2Go kann noch immer nichts mit Images anderer Brennprogramme anfangen, sondern beschränkt sich auf ISO-Images und das eigene Format.

Fazit: DVD Suite 5 Pro eignet sich als Multimedia-Suite besonders gut für Einsteiger und erledigt brav alle anfallenden Arbeiten. Der Preis ist für das Gebotene etwas hoch.

Alternative: Nero 7 Premium Reloaded ( www.ahead.de ) bietet einen Ähnliches günstiger. Die Video-Bearbeitung ist weniger umfangreich.

BEWERTUNG

Daten-CDs (30 %): Note 2,0
Audio- und Video-CDs (30 %): Note 2,0
Bedienung (30 %): Note 1,5
Installation/De-Installation (5 %): Note 2,5
Systemanforderungen (5 %): Note 1,5

GESAMTNOTE: 1,9

Anbieter:
Cyberlink
Weblink:
www.cyberlink.de
Preis:
80 Euro
Betriebssysteme:
Windows 2000, XP
Plattenplatz:
790 MB

Freitag den 24.11.2006 um 08:30 Uhr

von Thomas Hackenberg

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
74356