DVD-Brenner

Pioneer DVR-116D

Montag den 24.11.2008 um 16:34 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Der DVD-Brenner Pioneer DVR-116D kann für eine bessere Brennqualität die Schreibgeschwindikeit automatisch reduzieren. Der Brenner arbeitet schnell und auch bei hohen Brenntempi ziemlich leise.
Pioneer DVR-116D: schnell und leise
Vergrößern Pioneer DVR-116D: schnell und leise
© 2014
Der aktuelle DVD-Brenner Pioneer DVR-116D mit Atapi-Schnittstelle bekam einige Neuerungen spendiert. So liefert der Hersteller das Software-Utility Optimal Writing Speed mit. Der Pioneer DVR-116D überprüft damit jeden Rohling vor dem Beschreiben auf sein optimales Schreibtempo. Ist Optimal Write Speed aktiviert, beschreibt der Pioneer DVR-116D das eingelegte Medium mit der Priorität auf beste Brennqualität und passt dazu die Geschwindigkeit an. Zusätzlich verbesserte Pioneer den Staubschutz und reduzierte die Geräuschemission. Den geringeren Lärmpegel erreichte Pioneer durch eine Neugestaltung des Laufwerksinneren und Veränderungen im Aufbau des Gehäuses und der Frontblende. Durch die neue Konstruktion konnte auch die Staubaufnahme laut Pioneer um das Fünfache gesenkt werden. Gegenüber dem Vorgänger DVR-115D arbeitet der Neuling in der Tat deutlich leiser und überzeugt insgesamt mit einen niedrigen Geräuschpegel auch bei hohen Brenntempi.

Geschwindigkeit: Der Pioneer DVR-116D schaffte in unseren Tests mit Verbatim-Rohlingen die besten Ergebnisse und übertraf sogar seine nominelle Geschwindigkeit von 20fach. Ein DVD-Rohling war somit nach rund 4,5 Minuten komplett beschrieben. Bei doppellagigen Medien erreichte der Brenner maximal 10faches Tempo. Ein zweilagiges Medium war nach etwas über 12 Minuten fertig gebrannt.

Ausstattung: Der DVR-116D schreibt das DVD-R- und das DVD+R-Format nicht jedoch DVD-RAM. Pioneer liefert den Brenner nur als Bulk-Version ohne jegliches Zubehör. Den Brenner gibt es auch als S-ATA-Laufwerk. Die Bezeichnung lautet DVR-216D. Zusätzlich gibt es Atapi- und S-ATA-Modelle, die auch des DVR-RAM-Format beherrschen. Sie werden als DVR-116 und DVR-216 angeboten.

Fazit: Der DVD-Brenner Pioneer DVR-116D überzeugt durch sinnvolle Verbesserungen. Durch eine Neukonstruktion des Gehäuses senkte Pioneer den Geräuschpegel deutlich und verbesserte den Staubschutz. Über ein Software Utility lässt sich die Brennqualität des DVR-116D verbessern.

Alternativen: Der preiswerte Brenner LG GSA-H55N ist schnell, kompatibel zu allen Formaten und arbeitet zuverlässig. Zusätzlich besitzt das DVD-Laufwerk erweiterte Funktionen für eine verbesserte Datensicherheit. Securdisc erlaubt es eine digitale Signatur auf die DVD oder CD zu brennen. Die Signatur verhindert, dass Unberechtigte die auf den Medien gespeicherten Daten unerlaubterweise ändern. Der Empfänger kann über einen digitalen Schlüssel erkennen, dass die Daten nicht verändert wurden. Per Passwortverschlüsselung schützt Securdisc die gespeicherten Daten vor dem Zugriff Unbefugter.

Vergleichstest: DVD-Brenner

Montag den 24.11.2008 um 16:34 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
168436