DTP-Programm

Pageplus X3

Freitag, 12.12.2008 | 08:30 von Stephan Lamprecht
Das DTP-Programm Pageplus X3 überzeugt durch Schnelligkeit und gute PDF-Unterstützung.

Mit X3 stellt Serif die neueste Version seiner erfolgreichen DTP-Lösung vor. Das Programm wird auf zwei Datenträgern ausgeliefert, denen ein über 300 Seiten starkes und gut gegliedertes Handbuch sowie zwei Farbtabellen beiliegen. Gegenüber der Vorgängerversion haben die Entwickler augenscheinlich die Performance steigern können. Subjektiv arbeitet X3 noch eine Spur flotter als sein Vorgänger. Die Software wendet sich nach wie vor an ambitionierte Heimanwender oder Büroarbeiter, die Gestaltungsaufgaben zu erledigen haben, die über die Möglichkeiten gängiger Textverarbeitungen hinausgehen. Dafür bietet das Programm zahlreiche Vorlagen und Tutorials.

Handhabung: Dank der gut strukturierten Programmoberfläche und den zahlreichen Hilfsangeboten gelangen auch Einsteiger schnell zu vorzeigbaren Ergebnissen. Mengentexte lassen sich direkt in Textrahmen erfassen oder aus externen Dateien importieren, wobei in dieser Version die Unterstützung von MS-Office 2007 neu hinzugekommen ist. Sehr gut ist das Zusammenspiel zwischen Pageplus und PDF gelungen. PDF-Dateien lassen sich direkt zur Bearbeitung öffnen, was selbst bei komplexen Layouts sehr gut funktioniert. Wir haben es anhand diverser E-Paper-Ausgaben von Zeitungen getestet. Neben der Ausgabe als Standard-PDF kann man mit der Software auch PDF-Formulare und Diashows exportieren.

Die neue Version bietet etliche Detailverbesserungen, etwa den Import von EPS-Dateien. Alle Dateien und Objekte eines Projekts lassen sich zu Paketen zusammenfassen, die sich dann auf anderen Rechnern wieder öffnen lassen. ICM 2.0-Farbprofile werden unterstützt. Neu ist das neue Logo-Studio, das wie Word Art und ähnliche Tools bei der Gestaltung von Schriftzügen und Markenzeichen hilft. Die Bedienerführung könnte hier allerdings etwas intuitiver sein.

Fazit: Die vielen neuen Details lohnen das Update. Privat- und Officeanwender greifen damit gleichermaßen zu einer ausgereiften und leistungsstarken Lösung.

Alternative: Publisher 2007 von Microsoft ( http://office.microsoft.com/de-de/publisher/FX100487821031.aspx ) kann auch viel, ist aber deutlich teurer.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,8

Anbieter:
Serif (Europe) Ltd.
Weblink:
www.serif.com/de
Preis:
99 Euro
Betriebssysteme:
ca. 600 MB
Plattenplatz:
Windows 2000, XP, Vista
Freitag, 12.12.2008 | 08:30 von Stephan Lamprecht
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
69426