DCS DVD Copy Suite 2007

Dienstag den 10.10.2006 um 11:36 Uhr

von Tobias Weidemann

SAD hat die zweite Version seiner DVD Copy Suite veröffentlicht. Wir haben das Tool-Paket getestet und sagen, wo das Unternehmen noch nachbessern muss.

Eine Komplettlösung für das Kopieren von DVDs auf Rohlinge oder die Festplatte verspricht das Ulmer Softwarehaus SAD, wohl wissend, dass dies bei den meisten Film-DVDs aufgrund des geltenden Urheberrechts nicht erlaubt wäre. Denn die sind kopiergeschützt und das Erstellen von Duplikaten ist folglich auch nicht möglich. Der Kunde erfährt hiervon allerdings auf der Packung nichts und ist möglicherweise später erstaunt, dass er in der Bedienerführung nur die pauschale Meldung "Medium kann nicht kopiert werden" erhält. Davon abgesehen präsentiert sich die Oberfläche anwenderfreundlich - das übersichtlich strukturierte, gedruckte 90-seitige Benutzerhandbuch wird auch der unerfahrene Anwender nur selten benötigen.

Ist der Originaldatenträger größer als der Rohling, lassen sich DVD-Inhalte auf mehrere Rohlinge verteilen. Sie können aber auch nur den Hauptfilm brennen, auf einzelne Kapitel oder Extras verzichten oder Tonspuren und Untertitel aussparen. Etwas knapp ist die Einstellung der Kompressionsrate ausgefallen - hier wären individuelle Werte für jeden Teil sinnvoll. Auch bei der Mediengröße sollte es mehr vorgegebene Werte geben. Immerhin unterstützt die Software Blu-Ray-Discs und bietet eine einfache eigene Brenn-Engine. Mit der Stabilität der Software waren wir nicht zufrieden - das Programm stürzte mehrfach nicht reproduzierbar ab, oftmals weiß der Anwender auch nicht, ob das Programm schon eingefroren ist oder noch seinen Dienst tut. Der Aufruf von Updates funktioniert ebenfalls nicht korrekt.

Lob gibt’s dagegen für die einfache Einrichtung virtueller Laufwerke. Jedes Laufwerk lässt sich individuell über einen Laufwerksbuchstaben ansteuern, die DVD-Inhalte legen Sie einfach auf der Festplatte ab.

Fazit: DCS kopiert nicht kopiergeschützte CDs und DVDs und lässt sich auch von Einsteigern problemlos bedienen. Einige Programmfehler trüben allerdings das Bild. Hier sollte das Unternehmen die Anwender nicht zu Beta-Testern machen.

Alternative: Die meisten Funktionen (und noch einige mehr) beherrscht auch Roxio Win on CD 9 , das 49,99 Euro kostet und stabil läuft.

BEWERTUNG

Leistung (50%) 2,5
Bedienung (35%) 2,0
Dokumentation (5%) 1,5
Installation/De-Installation (5%) 2,0
Systemanforderungen (5%) 2,5

GESAMTNOTE: 2,3

Anbieter:
SAD
Weblink:
http://www.s-a-d.de
Preis:
39,99 Euro
Betriebssysteme:
2000, XP
Plattenplatz:
9 MB + bis zu 10 GB

Dienstag den 10.10.2006 um 11:36 Uhr

von Tobias Weidemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
100952