1817562

Creative Sound Blaster Evo Zx im Test

27.08.2013 | 10:33 Uhr |

Ein Kopfhörer für unterwegs zum Musikhören und Telefonieren, dann noch ein Paar zum Filmeschauen und dann noch einmal welche fürs Zocken am PC: Creative macht all das mit den Over-Ears Sound Blaster Evo Zx möglich. Wie gut sie diese verschiedenen Gebiete meistern, klären wir im Test.

Kopfhörer gibt es massig da draußen, doch meistens beschränken Sie sich aufs Musikhören oder Filme kucken. Die neuen Sound BlasterEvo Zx können aber noch mehr: Hersteller Creative gibt dem Käufer zahlreiche Optionen an die Hand, um die Over-Ears zu betreiben. Highlights wären der integrierte hauseigene Soundchip, NFC (Near Field Communication) und Bluetooth sowie die Möglichkeit, die Kopfhörer auch kabelgebunden zu betreiben. Selbst Gamer sollen voll auf ihre Kosten kommen.

Äußeres: Stabil und ordentlich verarbeitet

Die Ohrmuscheln sind angenehm weich gepolstert.
Vergrößern Die Ohrmuscheln sind angenehm weich gepolstert.
© Creative

Die Optik der Sound Blaster Evo Zx weiß zu gefallen: Hauptsächlich dominiert die Farbe Schwarz, während ein tiefes Rot auffällige Akzente setzt. Das Kopfband ist weich gepolstert während sich die Größe über eine stabile Metallschiene verändern lässt. Die Ohrmuscheln fühlen sich ebenfalls komfortabel an und sind mit Kunstleder überzogen. Die Außenseiten leuchten im Betrieb rot, beim Pairing blau.

Doch beim Tragekomfort stellen wir fest, dass die Kopfhörer auf kleineren Köpfen (zum Beispiel bei Frauen) einfach herunterrutschen, da sie keinen Halt finden. Insgesamt finden wir die Over-Ears aber tadellos verarbeitet und sie vermitteln auch einen hochwertigen Eindruck. Um die Kopfhörer besser zu transportieren, lassen sich die Ohrmuscheln sogar einklappen.

Ausstattung und Technik

An der rechten Ohrmuschel befinden sich mehrere Bedienelemente , um das Gerät einfach während des Betriebs zu kontrollieren: Die Vor- und Zurück-Tasten, ein Lautstärkeregler, sowie die SBX-Taste und der Power-Button. Aktivieren Sie SBX , so verspricht Creative eine Optimierung der Klänge. Auch das Sound-Blaster-Logo besitzt die Funktion, Telefongespräche anzunehmen und zu beenden. Hier sitzt übrigens auch der NFC-Sensor.

Die Tasten an der Ohrmuschel gewähren eine einfache Bedienung.
Vergrößern Die Tasten an der Ohrmuschel gewähren eine einfache Bedienung.
© Creative

Satte 40-Millimeter-Audiotreiber sollen für eine anständige Qualität der Klänge sorgen. Hinzu kommt noch der Soundprozessor SB-Axx1, der auch schon im Sound BlasterAxx SBX 10 steckt: Eine Vierkern-CPU, die sich voll und ganz der Soundwiedergabe widmet. Natürlich verfügen die Kopfhörer auch über ein Dual-Mikrofon , das dank sogenanntem Beamforming und der Technik Crystalvoice die Qualität in Telefongesprächen oder Chats steigern soll. Der Lieferumfang fällt erfreulich üppig aus: Neben einer Ledertasche liefert der Hersteller auch ein Klinken- und USB-Kabel mit.

Verbindungsfreudig: Drahtlos und kabelgebunden

Stabile und wertige Verarbeitung.
Vergrößern Stabile und wertige Verarbeitung.
© Creative

Bei den Verbindungen haben Sie die Wahl: Entweder, sie greifen auf 3,5-Millimeter-Klinke, auf Micro-USB oder auf Bluetooth zurück. Dank dem integrierten NFC an der Außenseite der Ohrmuschel lassen sich die Sound Blaster Evo Zx schnell und einfach mit kompatiblen Geräten wie einem Smartphone oder Tablet koppeln. Der Codec apt-x soll dabei für eine kristallklare Übertragung des Tons via Bluetooth sorgen. Der integrierte Akku verspricht acht Stunden Betrieb, so Creative. Notfalls lässt sich das Gerät auch während des Aufladens nutzen, dank USB ist es möglich die Batterie an jedem kompatiblen Port zu laden.

Technische Daten

Creative Sound Blaster Evo Zx

Fernbedienung

An der Ohrmuschel

Kabellänge

1,2 Meter (3,5 Millimeter Klinke), 1,8 Meter (Mikro-USB-auf-USB)

Regler

Lautstärke, Vor- / Zurück-Schalter, SBX-Taste, An / Aus

Surround

Nur virtuell

USB-Soundchip (Bezeichnung)

Ja (Creative SB-Axx1)

Anschluss

USB, 3,5-Millimeter-Klinke

Bauweise

Geschlossen

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Lautsprecher (Durchmesser)

Stereo (40 Millimeter)

Mikrofon-Stummschaltung

Ja

Mikrofon abnehmbar

Nein

Übertragung

Bluetooth, 3,5-Millimeter-Klinke oder USB

Besonderheiten

Integrierter Akku, NFC (Near Field Communication), Tragetasche

Creative Sound Blaster Evo Zx im Praxis-Test

Die kostenlose App steht für Android und iOS zur Verfügung.
Vergrößern Die kostenlose App steht für Android und iOS zur Verfügung.
© Creative

Die kostenlose App für mobile Geräte ( Android und iOS ) hört auf den Namen Sound Blaster Central. Sobald Sie die App installiert und die Kopfhörer gekoppelt haben, fungiert die App als Kontrollzentrale . So lassen sich beispielsweise Funktionen wie Crystalvoice regeln oder zwischen den drei SBX-Profilen (Musik, Film oder Spiel) durchschalten. Sehr nützlich und komfortabel finden wir die Möglichkeit, den aktuellen Akkustand der Kopfhörer abzufragen. Insgesamt rundet die App den Funktionsumfang ab. Uns fällt lediglich auf, dass das kleine Tool recht träge auf Eingaben reagiert.

Der Klang verdient schlussendlich Lob: Auch wenn der Sound „Out-of-the-Box“ recht basslastig ist, so führt ein Feintuning über den Equalizer zu sehr guten Ergebnissen: klare Klänge und sauber definierte Höhen. Standardmäßig eingeschaltet ist auch das SBX-Profil. Einmal deaktiviert ist der Ton deutlich dünner und weitaus weniger dynamisch. Der Soundprozessor leistet also sehr gute Arbeit, denn der Unterschied ist deutlich erkennbar.

In Spielen kommen wir sogar in den Genuss von virtuellem Surround-Sound, der sogar so gut ist, dass wir die Richtung der Feinde ausmachen können. Auch Filme hören sich dank des SBX-Profils schön wuchtig und lebendig an, egal ob wir die Over-Ears kabelgebunden über Klinke respektive USB oder über Bluetooth nutzen.

Test-Fazit zum Creative Sound Blaster Evo Zx

© Creative

Mit den Creative Sound Blaster Evo Zx erhalten Sie gleich zwei Geräte: Einmal ein waschechtes mobiles Headset und zum anderen vollwertige Gaming-Kopfhörer. Als Kopfhörer für unterwegs erweisen sich NFC und Bluetooth als ideale Ergänzung. Hinzu kommen die weiteren Verbindungsmöglichkeiten und der hohe Tragekomfort sowie die Klangoptimierung SBX, die den entscheidenden Unterschied beim Hören macht. Nur sehr wenige Headsets bieten diese Echtzeit-Optimierung direkt im Gerät selbst. Des Weiteren ist die Verarbeitung und die Optik des Headsets in jedem Fall gelungen.
Allerdings sind die Over-Ears eher für größere Köpfe gedacht, für kleinere Köpfe sind sie schlicht zu groß. Ziemlich üppig ist auch der empfohlene Preis von 229,99 Euro. Doch wer sein bisheriges Gaming-Headset und seine Musik-Kopfhörer in Rente schickt, für den könnte sich die Investition wiederum rechnen.

Allgemeine Daten

Creative Sound Blaster Evo Zx

Testkategorie

Kopfhörer

Hersteller

Creative

Internetadresse

de.creative.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

229,99 Euro

Technische Hotline

+353 1 4380000

Garantie

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1817562