125906

Compaq Presario 1700-XL-379

Ein recht gutes Notebook der mittleren Preisklasse.

Compaq stattet das Presario mit 8-fach-DVD-ROM- und externem Diskettenlaufwerk aus. Der Mobile Pentium III von Intel mit 700 MHz beschleunigte das Gerät beim Leistungstest auf 115 Punkte - mäßig für diese Prozessorklasse. Die Akkulaufzeit enttäuschte: Nur 2:12 Stunden hielt der Lithium-Ionen-Akku durch.

Das Display bot einen guten Kontrast, war aber zu dunkel. Beim 3D-Test schaffte das Presario nur 12,5 Bilder pro Sekunden: Das ist zu wenig zum Spielen. Die Lautsprecher lieferten insgesamt eine ordentliche Qualität.

Das Presario besitzt die üblichen Schnittstellen, Infrarotport und PS/2-Anschluss gibt’s aber nicht (Note Hardware: 2,0). Mit nur 2,64 Kilogramm eignet sich das Gerät gut als mobiler Begleiter (Note Gewicht: 2,7). Die gut erreichbaren Tasten überzeugten mit einem klaren Druckpunkt, die Tastatur wirkte aber klapprig (Note Bedienung: 1,9).

Works 2000 und Word 2000 von Microsoft sind installiert, eine Recovery-CD für Windows ME liegt bei (Note Software: 2,0). Die Herstellergarantie beträgt 12 Monate (Note Service: 2,3).

Ausstattung: 128 MB SDRAM; 20-GB-Festplatte; 14,1-Zoll-TFT-Display (1024 x 768 mit 16 Millionen Farben); Grafikchip ATI Rage Mobility-M1 (8 MB SGRAM); Audiochip ESS Allegro-1989; Modem; 10/100-Mbps-Netzwerkkarte; Schnittstellen: 1 PC-Card Typ II (Cardbus), 1 parallel, 1 VGA, 1 TV-Out, 2 USB.

Hersteller/Anbieter

Compaq

Weblink

www.compaq.de

Bewertung

3,5 Punkte

Preis

rund 5800 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
125906