2113412

Cherry MX Board 6.0 im Praxistest

02.09.2015 | 15:43 Uhr |

Das neue Mechanik-Flaggschiff von Cherry kommt mit Alu-Gehäuse, rasanten Reaktionszeiten und Beleuchtung. Wir haben die Tastatur im Praxistest.

Urgestein Cherry vereint die hauseigenen Mechanik-Module MX mit einer analogen Signalverarbeitung in Echtzeit. Während die Cherry-MX-Schalter vor allem bei Gamern weit verbreitet sind, ist es die sogenannte „RealKey“-Technik (kurz RK) noch nicht: Die sorgt für eine blitzschnelle Übertragung des Tastendrucks im System – Cherry spricht hier von nur einer Millisekunde, selbst wenn Sie alle Tasten gleichzeitig drücken.

Ausstattung: MX-Schalter und RealKey-Technik

Für das MX Board 6.0 setzt Cherry auf die altbewährten roten MX-Schalter, bei denen es sich um ein lineares Modul handelt – es gibt also kaum ein hör- sowie spürbares Feedback, wenn Sie die Taste drücken und den Auslösepunkt erreicht haben. Besonders bei PC-Spielern ist diese Schaltervariante sehr beliebt und verbreitet. Wenn Sie mehr über mechanische Tastaturen und deren Vor- sowie Nachteile erfahren wollen, dann verweisen wir Sie auf unseren Ratgeber „Mechanische Tastaturen – Grundlagenwissen“. Dank der mechanischen Schalter erhalten Sie aber auch eine langlebige, robuste sowie präzise Tasten-Technik.

Mechanische Tastaturen - Eine gute Investition?

Doch das Neue am MX Board 6.0 ist die eingangs erwähnte RealKey-Technik. Dabei sind alle Tasten über einzelne Leiterbahnen an den Controller angebunden, die die Tastatur mit unterschiedlichen Spannungen betreibt. Drückt der Anwender nun eine Taste, schließt sich der Stromkreislauf und der Mikroprozessor erkennt, wie viel Strom fließt und liest den Tastendruck in Echtzeit aus.

Die analoge Signalverarbeitung der RealKey-Tchnik von Cherry erlaubt eine Reaktionszeit von nur noch einer Millisekunde.
Vergrößern Die analoge Signalverarbeitung der RealKey-Tchnik von Cherry erlaubt eine Reaktionszeit von nur noch einer Millisekunde.
© Cherry

Und damit unterscheidet sich die Technik von der herkömmlichen digitalen Signalverarbeitung: Hierbei prüft der Controller mit Hilfe von regelmäßigen Impulsen den Status der einzelnen Schalter-Kontakte, ob die Taste gedrückt wurde. Für diese Verarbeitung benötigen die Controller im Schnitt 20 Millisekunden, um den Tastendruck umzusetzen – die analoge RK-Technik braucht hierfür nur noch eine Millisekunde! Zusätzlich verschluckt RK auch keine Tasteneingaben beim Drücken von mehreren Tasten, selbst wenn der Anwender alle Schalter betätigt, soll das MX Board 6.0 jede einzelne Eingabe ausgeben. Dieses Feature nennt sich Full-N-Key-Rollover und ist besonders interessant für Benutzer, die auf Tastenkombinationen angewiesen sind.

Die mitgelieferte Handballenauflage ist gummiert und lässt sich magnetisch an die Tastatur montieren.
Vergrößern Die mitgelieferte Handballenauflage ist gummiert und lässt sich magnetisch an die Tastatur montieren.

Schlichtes Design im Aluminium-Gehäuse

Die Oberseite des MX Board 6.0 besteht aus matten Aluminium, die Unterseite aus schwarzen Kunststoff. Das verleiht der Tastatur ein robustes Äußeres, während das Design an sich sehr schlicht ausfällt: Cherry verzichtet hier auf auffällige Spielereien, wie es bei Gaming-Keyboards größtenteils üblich ist. Die Kunststoff-Tastenkappen selbst sind lasergraviert, womit ein Abreiben der Ziffern und Symbole praktisch unmöglich ist. Außerdem sind die relativ flach angeordnet und leicht schräg verbaut, um angenehmer tippen zu können. Mit im Lieferumfang befindet sich auch eine abnehmbare Handballenauflage, die sich magnetisch an die Tastatur selbst andocken lässt. Die Oberfläche ist gummiert und damit rutschfest, allerdings ist sie somit auch ein Staubmagnet.

Bei der Oberschale setzt Cherry auf mattes Aluminium, das nicht nur die Qualität steigert, sondern auch für höhere Robustheit sorgt.
Vergrößern Bei der Oberschale setzt Cherry auf mattes Aluminium, das nicht nur die Qualität steigert, sondern auch für höhere Robustheit sorgt.
© Cherry

Cherry verpasst dem MX Board 6.0 auch noch gesonderte Multimediatasten an der rechten Oberseite, um Lieder zu pausieren oder zwischen ihnen zu navigieren. Die Taste daneben mit dem Cherry-Logo deaktiviert die Windows-Taste, was vor allem Spielern zuvorkommt – denn oft wird versehentlich im Eifer des Gefechts die Windows-Taste gedrückt und der Spieler landet dadurch auf dem Desktop und einem offenen Startmenü. Weitere Sonderfunktionen gewährt der Hersteller über eine Doppelbelegung der F-Tasten in Kombination mit der FN-Taste, um die Lautstärke zu regeln oder die Helligkeit der Tastenbeleuchtung zu regulieren. Zu guter Letzt verbaut Cherry auch keine Audio- oder USB-Buchsen, die wir bei dem vergleichsweise hohen Preis dann doch gerne mit an Bord gehabt hätten. Der Anschluss der Tastatur erfolgt deshalb nur über ein gesleevtes USB-Kabel mit vergoldeten Stecker, das zwei Meter lang ist.

Rechts oben befinden sich die gesonderten Multimedia-Tasten, die F-Tasten hat Cherry teilweise doppelt belegt.
Vergrößern Rechts oben befinden sich die gesonderten Multimedia-Tasten, die F-Tasten hat Cherry teilweise doppelt belegt.

Mechanische Tastaturen im Test

Einzeltastenbeleuchtung und Praxistest

Mittlerweile ist es fast schon Standard, dass eine Tastatur über eine Beleuchtung verfügt, um sich auch bei schlechten Lichtverhältnissen orientieren zu können. Doch entgegen dem RGB-Trend verbaut Cherry nur einfarbige LEDs in Rot, die sich in mehreren Helligkeitsstufen betreiben lassen – auch ein Ausschalten ist möglich. Ausgenommen von der roten Beleuchtung ist aber die Windows- und Funktionstaste, die in Blau leuchten. Diese sind aber komischerweise von der Helligkeitsregulierung ausgenommen, was den ein oder anderen eventuell stören könnte. Auch auf Leuchteffekte müssen Sie verzichten, wie beispielsweise das „Atmen“ oder eine reaktive Beleuchtung bei Tastendruck.

Das Design des Cherry MX Board 6.0 (hier mit Handballenauflaage) ist schlicht und hochwertig.
Vergrößern Das Design des Cherry MX Board 6.0 (hier mit Handballenauflaage) ist schlicht und hochwertig.
© Cherry

In der Praxis können wir sowohl beim Schreiben, als auch beim Spielen keine Mängel feststellen: Die Tasten lösen zuverlässig und schnell aus, auch bei Tastenkombinationen verlieren wir keine Eingabe. Rein gefühlt haben wir auch den Eindruck, dass die Reaktionszeiten flotter sind als mit anderen Tastasturen – doch erst eine Prüfung im Labor könnte bestätigen, ob die Verarbeitung wirklich nur eine Millisekunde in Anspruch nimmt. Aus rein persönlicher Sicht hätte nur der Winkel der Tastatur etwas höher sein können.

Das Cherry MX Board 6.0 lässt sich dank der klappbaren Standfüße um eine Stufe weiter nach oben verstellen. Unserer Meinung nach hätte es ruhig etwas höher sein können.
Vergrößern Das Cherry MX Board 6.0 lässt sich dank der klappbaren Standfüße um eine Stufe weiter nach oben verstellen. Unserer Meinung nach hätte es ruhig etwas höher sein können.
© Cherry

Test-Fazit zum Cherry MX Board 6.0

Das Cherry MX Board 6.0 überzeugt mit einem qualitativ hochwertigen, sowie zeitlos schlichten Design, das auch auf dem Bürotisch gut aussieht. Gut finden wir auch, dass Cherry eine abnehmbare Handballenauflage mitliefert. Die mechanischen Tasten lösen gewohnt präzise und zuverlässig aus – klar, denn die MX-Switches sind altbewährt. Neu ist die RK-Technik, die nun auf eine analoge Verarbeitung setzt und eine extrem schnelle Reaktionszeit zulässt und Full-N-Key-Rollover sowie Anti-Ghosting bietet. Wie seinerzeit mit den MX-Schaltern, läutet Cherry mit RealKey eine neue Ära bei den Tastaturen ein. Die unverbindliche Preisempfehlung beläuft sich auf happige 189 Euro und ist somit wohl nur für anspruchsvolle Nutzer gedacht, die Wert auf eine hochwertige Verarbeitung und ein puristisches Design legen. Schade finden wir nur, dass Cherry auf einen Audio- und USB-Hub verzichtet. Und wer auf RGB-Beleuchtung, Effekte und Profile sowie Makroprogrammierung setzt, der wird hier leider enttäuscht.

Für den Einsatz der neuen "RealKey"-Technik verleihen wir dem Cherry MX Board 6.0 den offiziellen PC-WELT-Award "Innovative Technik".
Vergrößern Für den Einsatz der neuen "RealKey"-Technik verleihen wir dem Cherry MX Board 6.0 den offiziellen PC-WELT-Award "Innovative Technik".

Technische Daten

Cherry MX Board 6.0

Abmessungen (L x B x H)

454 x 147 x 28,4 Millimeter

Gewicht

1,3 Kilogramm (ohne Handballenauflage)

Bauart

mechanische Schalter (Cherry-MX-Red)

Anschluss

USB 2.0

Kabellänge

2,0 Meter

Anschlüsse

nicht vorhanden

Sondertasten

4x (Windows-Taste deaktivieren, Song-Navigation)

Beleuchtet

ja (rot)

Onboard-Speicher

nein

Extras

Multimedia-Funktionen / Full-N-Key-Rollover / gesleevtes Kabel / abnehmbare Handballenauflage / RealKey-Technik für analoge Signalverarbeitung

Allgemeine Daten

Testkategorie

Peripherie

Hersteller

Cherry

Internetadresse

www.cherry.de

Technische Support-Hotline

07541/7749902

Preis (UVP)

189 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
2113412