19.11.2008, 10:44

Thomas Rau

Centrino-2-Notebook

Asus M51V

Das Asus M51V mit 15,4-Display ist ein schnelles Centrino-2-Notebook. Der Preis liegt mit rund 800 Euro überraschend niedrig. Gibt's da einen Haken? Unser Test klärt auf.
Schon nach zwei Sekunden ist das Asus M51V einsatzbereit: Über einen speziellen Schalter startet man Expressgate – eine Pre-Boot-Umgebung unter Linux, die Web-Browser, MP3-Player, Online-Spiele, einen Foto-Manager, den Messenger Pidgin sowie Skype bereitstellt. Die Nutzeroberfläche ist zwar sehr schlicht, lässt sich aber immerhin sehr bequem per Cursor bedienen.
Tempo: Das Asus M51V gehört zu den schnellsten Centrino-2-Notebooks. Im Leistungstest Sysmark 2007 fiel weder negativ auf, dass im Notebook mit dem Core 2 Duo P8400 (2,26 GHz) nicht der schnellste Penryn-Prozessor steckt, noch dass nur 3 GB RAM eingebaut waren. Selbst bei der speicherintensiven Bild- und Videobearbeitung lag das Asus M51V gleichauf mit Notebooks, die 4 GB Arbeitsspeicher besitzen: Kein Wunder: Denn ein 32-Bit-Windows nutzt für Anwendungen ohnehin nur maximal rund 3 GB. Weniger leistungsfähig ist die Grafikkarte im Asus M51V: Die AMD Mobility Radeon HD3470 ist nur bei älteren DX9-Spielen stark genug für ruckelfreies Spielen in der maximalen Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten. Für effektreiche oder DX10-Spiele reicht es dann nicht mehr.
Ausstattung: Die Hardware-Ausstattung des Asus M51V geht für den Preis eigentlich in Ordnung. Eine 250-GB-Festplatte findet man inzwischen aber selbst in der 600-Euro-Klasse: Für den Preis des Asus-Notebooks sollte eigentlich eine 320-GB-Platte drin sein. Dafür ist die Netzausstattung mit Modem, Gigabit-LAN, 11n-WLAN und Bluetooth auf dem neuesten Stand. Bei den Schnittstellen kann das Asus M51V vollends überzeugen: Neben vier USB-Ports bietet es einen e-SATA-Anschluss. Web-Cam und Fingerprint-Leser sind ebenso an Bord wie ein HDMI-Ausgang.

Ergonomie: Für den Arbeits- und Multimedia-Alltag reicht die Bildqualität des Asus M51V aus. Leuchtdichte, Kontrast und Helligkeitsverteilung erreichen ordentliche, aber keine überragenden Werte. Farben stellt das Asus M51V kräftig dar, mit einem leichten Hang zum Rotstich. Die Helligkeit lässt sich weit herunterregeln – so kann man flexibel auf unterschiedliche Lichtverhältnisse reagieren. Das Notebook verfügt über einen Helligkeitssensor, der die Helligkeit automatisch ans Umgebungslicht anpasst – für unseren Geschmack regelte er sie aber zu weit herunter. Wenn das Notebook unter Last stand, war der Lüfter mit 1,3 Sone sehr deutlich hörbar – im leisen Konferenzraum oder der Bibliothek kann diese Lautstärke schon nerven.

Mobilität: Genau drei Stunden hielt das Asus M51V in unserem Akkutest durch. Das ist angesichts der Ausstattung noch ganz okay. Mit einem Gewicht von 2,88 Kilogramm gehört das Asus M51V aber schon zu den etwas schweren 15,4-Zoll-Notebooks: Es dürfte seinen Platz daher eher auf dem Schreibtisch finden.

Handhabung: Asus baut einen dreispaltigen Ziffernblock in die Tastatur ein. Die gibt beim schnellen Tippen etwas nach, und klappert daher recht laut. Tasten-Druckpunkt und –Hub sind aber okay, so dass die Tastatur sich durchaus für Gelegenheits-, aber nicht für Vielschreiber eignet.

Verarbeitung: Wie bei vielen aktuellen Notebooks ist auch beim Asus M51V der Deckel im Glanzlack-Design mit einem unaufdringlichen Linienmuster durchzogen. Die Handballenablage hat Asus in mattem Silber gehalten – für Glanz sorgt der lackierte Rahmen der Tastatur. Die Verarbeitung überzeugte uns nicht: Das Gehäuse knarzte schon bei geringem Druck hörbar und bog sich beim Anheben durch. Bei unserem Testmodell ließ sich außerdem die Abdeckung der Displaykabel sehr leicht lösen.
Fazit: Das Asus M51V bietet für wenig Geld viel Tempo – wenn man auf aufwändige Spiele verzichtet. Das ordentliche Display und die vielen Schnittstellen machen es zu einem empfehlenswerten Schreibtisch-Notebook.
Alternativen: Mit rund 1000 Euro etwas teurer sind das Acer Aspire 5930G und das Samsung R560 Aura P8400 Madril – sie bringen mit der Geforce 9600M GT aber eine Grafikkarte mit, die deutlich leistungsfähiger ist als die im Asus-Notebook.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

Kaspersky KIS

Mit SICHERHEIT surfen
... dank Premium-Internetschutz auf Ihrem PC. Schon ab 39,95 €. > Jetzt informieren!

162200
Content Management by InterRed