620550

Casio Exilim EX-FH25 im Test

19.01.2011 | 12:00 Uhr |

Die Exilim EX-FH25 gehört zu den Highspeed-Modellen von Casio. So fertigt sie bis zu 30 Serienbilder pro Sekunde. Lesen Sie, wie sich die Kamera im Test geschlagen hat.

Casio schickt mit der Exilim EX-FH25 eine Bridge-Kamera ins Rennen, also ein Modell, das hinsichtlich ihrer Austattung und ihrer Gehäuseform an eine digitale Spiegelreflexkamera erinnert. Allerdings setzen Bridge-Kameras ein fest montiertes Objektiv ein und haben - im Gegensatz zu Kompaktkameras - meist einen optischen oder elektronischen Sucher. 

Ausstattung: Die F-Serie bezeichnet Casios Highspeed-Kameras, sprich, Modelle, die im Serienbild- und Videomodus überdurchschnittlich schnell arbeiten. Im Falle der Casio Exilim EX-FH25 sind es 30 Serienbilder pro Sekunde beziehungsweise ein Videomodus, der 1000 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 224 x 64 Pixel aufzeichnet. Damit Sie das 20fach-Zoom der Casio Exilim EX-FH25 auch verwacklungsfrei nutzen können, spendiert ihr der Hersteller einen mechanischen Bildstabilisator. Dieser arbeitet über einen beweglich gelagerten CMOS-Bildsensor, der den Unschärfen entgegensteuert. Wissenswert: Die Kamera nimmt vier AA-Batterien oder -Akkus auf.

Bildqualität: Das Rauschverhalten der Kamera war vorbildlich. Bei sämtlichen ISO-Einstellungen waren die Messwerte sehr gut. Auch die Eingangsdynamik war hoch. Damit nimmt die Casio Exilim EX-FH25 auch kontrastreiche Motive auf, ohne dass Lichter und Schatten ohne Details dargestellt werden. Die Ausgangsdynamik, also die Anzahl der Helligkeitsstufen zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen, war jedoch nur ausreichend. Der Grund dafür ist, dass die Kamera reines Weiß und tiefes Schwarz nicht darstellen kann. Auch der Wirkungsgrad der Casio Exilim EX-FH25 war zu niedrig. Er entspricht einer Auflösung von lediglich 2,6 Megapixeln.

Handhabung: Sämtliche Highspeed-Modi sind über ein eigenes Wählrad zugänglich. Für weitere Einstellungen gibt es die Menü-Taste. Zu den Motivprogramme gelangen Sie über den BS-Knopf (Best Shot).

Fazit: Dank guter Ausstattung und insgesamt ordentlicher Bildqualität hat sich die Casio Exilim EX-FH25 im vorderen Drittel der Rangliste platziert. Vor allem die schnellen Serienbilder sind ein Alleinstellungsmerkmal.

Alle Testergebnisse zum Casio Exilim EX-FH25 finden Sie im Artikel "10 Digitalkameras im Vergleich" in der PC WELT 1/2011.

Varianten: Casio Exilim EX-FH25 schwarz

Alternativen: Für etwa 50 Euro weniger gibt's die deutlich kompaktere und leichtere Casio Exilim EX-FH100 . Die Kamera bietet ein 10fach-Zoomobjektiv, das nicht ganz so lichtstark ist wie das der Casio Exilim EX-FH25. Dafür arbeitete sie im Test mit dem höheren Wirkungsgrad.

ALLGEMEINE DATEN

Testkategorie

Digitalkameras

Digitalkamera-Hersteller

Casio

Casio Internetadresse

www.casio-europe.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

399 Euro

Casios technische Hotline

040/52865800

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Bildqualität (50%)

2,72

Ausstattung (25%)

3,05

Handhabung (20%)

3,04

Service (5%)

1,26

Testnote

befriedigend (2,79)

Preis-Leistung

noch preiswert

DIE TECHNISCHEN DATEN

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

20,0fach / 26,0-520 Millimeter

Sucher

ja

Bildstabilisator

mechanisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,23 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Digitales Zoom: maximal

4fach

Anschlüsse

USB

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

26 / 1 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / ja

Serienbildfunktion / Videofunktion

30 Bilder/s / 1280 x 720 (30 Bilder/s)

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

86 MB / SDHC

Akku / Ladegerät / Netzteil

nein / nein / nein

Software

Casio Exilim Software Solutions

0 Kommentare zu diesem Artikel
620550