12902

Casio EX-Z600

15.02.2006 | 14:00 Uhr |

Für ihre Leistung - etwa eine ungleichmäßig hohe Auflösung - ist die Kamera etwas zu teuer, wenn auch leicht und gut bedienbar. Auch fehlt der optische Sucher, den ein 2,7-Zoll-Display ersetzt.

Testbericht

Bildqualität: Die Kamera schaffte ihren höchsten Wirkungsgrad im Telebereich, kam aber selbst insgesamt gesehen nicht über eine mittelprächtige Wertung hinaus. Grund dafür war die extrem abfallende Auflösung im Weitwinkel, wo der Wert von der Bildmitte zum -rand gleich um über 50 Prozent abfiel. Dafür arbeitete die Scharfzeichnung tadellos, und wir fanden auch nur wenig Rauschen.
Ausstattung: Da der Kandidatin ein optischer Sucher fehlt, muss hier das große 2,7-Zoll-Display herhalten. In punkto manuelle Einstellungen bietet die Z600 neben den üblichen Optionen ISO-Werte bis 800. Praktisch: Die Kamera überträgt die Bilddaten über die Dockingstation per USB 2.0.
Handhabung: Neben der sehr kurzen Auslöseverzögerung ließ sich die Kamera auch einfach bedienen. Über das Menü mit Hilfefunktion dürfen sich Foto-Einsteiger freuen.

Fazit: Bei dieser etwas überteuerten Kamera fehlt der optische Sucher. Stattdessen gibt's ein kontrastreiches 2,7-Zoll-Display. Die Bildqualität der Kamera war gut, jedoch mit einigen Makeln behaftet wie etwa der ungleichmäßig hohen Auflösung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
12902