13208

Casio EX-S600

14.02.2006 | 14:00 Uhr |

Der stylische Handschmeichler machte im Schnitt gute Bilder, hatte jedoch seine Mängel. Für den optischen Sucher muss das 2,2-Zoll-Display einspringen. Der Preis ist für die Leistung jedoch zu hoch.

Testbericht

Bildqualität: Die Scharfzeichnung arbeitete tadellos, und auch Rauschen fanden wir kaum. Die Auflösung war hoch und relativ gleichmäßig bei allen Messbereichen. Allerdings liegen die Stärken der S600 bei kurzer Brennweite, wo sie den höchsten Wirkungsgrad erzielte. Die Eingangsdynamik war zwar nur mittelprächtig. Die sehr hohe Ausgangsdynamik verspricht jedoch kontrast- und detailreiche Bilder.
Ausstattung: Wer oft bei schlechten Lichtverhältnissen knipst, darf sich über ISO-Werte bis 1600 freuen. Auch fertigt die S600 Videos im Mpeg-4-Format. Manko: Die vom Hersteller angegebene USB-2.0-Schnittstelle der Dockingstation unterstützt nur den Full-Speed-Modus. Dafür gibt's einen Bildstabilisator.
Handhabung: Die Kamera löste sehr schnell aus, ist leicht und ließ sich super bedienen. Vor allem die Hilfefunktion im Menü erleichtert Einsteigern das Knipsen.

Fazit: Die Kandidatin erwies sich als hübscher Handschmeichler mit guter Bildqualität und zufrieden stellender Ausstattung. Der optische Sucher fehlt, dafür gibt's ein großes helles 2,2-Zoll-Display. Trotzdem ist die Kamera für die Leistung zu teuer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
13208