193754

Canon Pixma iP6000D

26.11.2004 | 12:05 Uhr |

Fotos, egal aus welcher Quelle.

Fotos, egal aus welcher Quelle: Selbst wenn sie im Test vom Handy kamen, druckte der Canon Pixma iP6000D die Bilder anstandslos über die Infrarot-Schnittstelle. Erwarten Sie allerdings in diesem Fall nicht zu viel Druckqualität. Sie fiel mau aus, was aber nicht am Sechsfarbdrucker lag, sondern am Ausgangsdatenmaterial. Fotos von Speicherkarten oder dem PC waren dagegen kontrastreich und fein aufgelöst. Außerdem stimmte hier das Ausgabetempo. Für Texte und Grafiken benötigte der Pixma iP6000D relativ lange. Üppig ist die Ausstattung: Zwei Papierzuführungen, Vorschaumonitor und Stand-alone-Betrieb, Duplexeinheit sowie CD-Druck-Fähigkeit sorgen für ein stimmiges Preis-Leistungsverhältnis.

TECHNISCHE DATEN

Auflösung

4800 x 1200 dpi

Düsen (Farbe/Schwarz)

1280/256

Schnittstelle

2 x USB, Kartenslots, Infrarot

Papiergewicht

64 bis 270 g/m²

Papierkapazität

(Aufnahme/Ablage)

2 x 150 Blatt/k. A.

Extra Schwarz

ja

Einzelne Farbpatronen

ja

Netzschalter

ja

Treiber

Win 98/ME, 2000,XP, Mac-OS

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Druckzeit (Min.)

DIN-A4-Foto

3:08

(Best 1:39)

Foto 10 x 15 cm

1:45

(Best 0:43)

Textseite

0:24

(Best 0:09)

Druckqualität (Punkte)

Foto (Fotopapier)

22

(Best 23)

Foto (Normalpapier)

22

(Best 22)

Stromverbrauch (Watt)

Betrieb/Standby

15/2,7

(Best 10,8/0,8)

Seitenkosten (Cent)

Farbe

11,51

(Best 8,6)

Schwarzweiß

2,2

(Best 2,2)

Service/Garantie

01805/006022 (0,12 Euro/Min.) /12 Mon.

Anbieter:

Canon

Weblink:

www.canon.de

Qualitätsnote/Preis-Leistungsnote:

2,1 / 2,4

Preis:

rund 200 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
193754