61478

Canon Pixma MP450

09.09.2005 | 13:00 Uhr |

Als Foto-Alleskönner konzipiertes Kombigerät, das diesem Anspruch nicht ganz gerecht wird.

Ausstattung: Im Gerät stecken Kombipatronen mit integriertem Druckkopf. Das waren wir vom Hersteller bisher nicht gewohnt. Beim Kartuschenwechsel tauschen Sie gleichzeitig auch den Druckkopf aus. Die neue Konstruktion schlägt sich in den Seitenpreisen nieder, die mit 9,3 Cent für das schwarz bedruckte Blatt und 12,2 Cent für die farbige Seite sehr teuer sind.

Tempo: Sowohl die Druck- als auch die Scaneinheit arbeiten schnell. Letztere sogar besonders flott.

Qualität: Bei den Scanergebnissen ging die hohe Geschwindigkeit zum Teil zu Lasten der Tiefenschärfe. Die Ausdrucke dagegen hatten satte Farben - manchmal fast zu kräftig, was aber Geschmacksache ist. Die Übergänge stimmten genauso wie die Buchstabenschärfe.

Besonderheit: Das Gerät reinigte die Düsen im Test oft - manchmal sogar noch, bevor der Druck beendet war.

Fazit: Trotz der Schnittstellen-Ausstattung und des guten Vorschaumonitors wird der Fotofreund mit dem Gerät nicht rundherum glücklich werden. Dafür sind die Seitenpreise zu hoch. Das gilt auch für den Einsatz im Büro. Zudem fehlt hier auch eine Faxfunktion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
61478