854264

Canon Pixma MG5250 im Test

10.06.2011 | 16:50 Uhr |

Mit dem Multifunktionsgerät Canon Pixma MG5250 lassen sich CDs und DVDs bedrucken. Außerdem ist es drahtlos per WLAN ansteuerbar. Wie sich der Kombidrucker in der Praxis schlägt, klärt der Test.

Das Multifunktionsgerät Canon Pixma MG5250 kann CDs oder DVDs bedrucken und bringt 11n-WLAN als Drahtlosanschluss mit. Sonst gleicht es dem bereits getesteten Canon Pixma MG5150 .

Direkt zum Test-Fazit

Ausstattung: Wie das Brudermodell beherrscht auch das Canon Pixma MG5250 den beidseitigen Druck automatisch, bietet zwei Papierfächer für insgesamt 300 Blatt Papier und bringt einen Vorschau-Bildschirm mit, der sich klappen lässt. An Schnittstellen finden sich am Canon Pixma MG5250 neben WLAN ein USB-2.0-Port und ein Pictbridge-USB sowie Speicherkarteneinschübe für alle gängigen Kartentypen.

AUSSTATTUNG

Canon Pixma MG5250

Anschlüsse

USB 2.0, Pictbridge-USB, Karteneinschübe, WLAN

Extras

2. Papierfach, Flachbettscanner, Bildschirm, Duplexdruck, Randlosdruck, CD-/DVD-/Blu-Ray-Druck, Direktdruck

Software

Easy Photo Print EX, Easy Web Print EX,MP Navigator EX

Treiber

Windows XP, Vista, 7, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

Bildergalerie: Multifunktionsgeräte mit WLAN

Verbrauch: Im Kombidrucker sitzt ein Druckkopf, der von den fünf einzelnen Tintentanks getrennt ist. Im Test ergaben sich für den Canon Pixma MG5250 relative hohe Seitenpreise: So kommt das Farbblatt auf 8,0 Cent, die Schwarzweißseite auf 4,4 Cent. Dafür erwies sich das Multifunktionsgerät im Stromverbrauch als genügsam: Hier zeigte das Messgerät im Ruhemodus gerade einmal 1,3 Watt an. Zudem schaltete das Canon Pixma MG5250 ausgeschaltet auf 0 Watt - das ist lobenswert.

VERBRAUCH

Canon Pixma MG5250

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 1,3 / 21,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

4,4 / 8,0 Cent pro Seite

Geschwindigkeit: Weder im Drucken noch im Kopieren und Scannen ließ sich das Multifunktionsgerät hetzen. So erreichte das Canon Pixma MG5250 etwa bei zehn Seiten Grauert-Brief einen Zeitwert 1:01 Minuten. Aktivierte der Tester den automatischen beidseitigen Druck, sank der Wert auf 3:14 Minuten. Wer Papier sparen will, muss also mehr Geduld aufbringen. Ähnliche Werte ergab der Druck über WLAN: Hier dauerten die zehn Seiten 1:07 Minuten und 3:12 Minuten im Duplex-Modus.

GESCHWINDIGKEIT

Canon Pixma MG5250

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

2:04 / 1:01 / 0:19 / 3:08 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

2:41 / 0:29 / 1:38 / 0:52 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:18 / 0:07 / 0:06 / 0:07 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

0:47 / 0:18 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:26 Minuten

Qualtität: Das ausgereifte Druckwerk des Canon Pixma MG5250 produzierte Texte mit guter Schwarzdeckung und Drucke sowie Kopien in satten Farben, die allerdings nur wenig Farbtreue aufwiesen. Die Schärfe der Test-Scans stimmte. Kritik musste sich das Multifunktionsgerät allerdings für zu starke Blau- und Rottöne gefallen lassen.


 

0 Kommentare zu diesem Artikel
854264