1144754

Digitalkamera

Canon Ixus 1100 HS im Test

19.10.2011 | 09:00 Uhr |

Bei der Ixus 1100 HS steckt Canon ein 12fach-Zoomobjektiv in ein relativ kompaktes Metallgehäuse. Lesen Sie im Test, ob die Kompaktheit der Kamera auf Kosten der Bildqualität geht und was an dem 12-Megapixel-Modell noch auffällig ist.

Die Canon Ixus 1100 HS lässt sich fast ausschließlich über einen Touchscreen bedienen. Die vier verbleibenden Knöpfe dienen zum Ein-/Ausschalten der Kamera, zum Auslösen und Zoomen, zum Wechseln zwischen Aufnahme- und Wiedergabemodus sowie zur Wahl zwischen intelligenter und normaler Automatik.

Bildqualität der Canon Ixus 1100 HS

Das Rauschverhalten der Canon Ixus 1100 HS war größtenteils befriedigend. Auch die Ausgangsdynamik war nur mittelmäßig, was bedeutet, die Kamera setzt für den Übergang von den hellsten zu den dunkelsten Bildbereichen nur eine begrenzte Anzahl an Helligkeitsstufen ein.

Die Digitalkameras mit dem geringsten Bildrauschen

Deutlich besser fiel dagegen die Eingangsdynamik aus, die besagt, dass die Canon Ixus 1100 HS bei kontrastreichen Motiven kaum Details in den Lichtern und Schatten verliert. Im Weitwinkelbereich ließ die Auflösung der Canon Ixus 1100 HS zum Bildrand hin deutlich nach. Bei mittlerer und langer Brennweite war der Verlust nicht so gravierend. Dennoch reichte es nur für einen befriedigenden Wirkungsgrad, der umgerechnet eine Auflösung von 4,4 Megapixeln entspricht.

BILDQUALITÄT

Canon Ixus 1100 HS

Wirkungsgrad / effektive Auflösung

60,80 % / 4,40 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 100 / 200 / 400 / 800 / 1600

3,72 / 4,17 / 4,28 / 4,69 / 5,52

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik)/ Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

8,5 / 246

Scharfzeichnung

17,60 %

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,4 / 0,1 / 0,4 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

-0,2 / -0,4 / 0,2 %

Ausstattung der Canon Ixus 1100 HS

Das berührungsempfindliche Display der Canon Ixus 1100 HS misst 3,2 Zoll in der Diagonale (8,1 Zentimeter). Es bietet mit 461 000 Bildpunkten eine etwas höhere Auflösung als der Durchschnitt. Neben der intelligenten Automatik können Sie verschiedene Filter und Motivprogramme nutzen.

Die besten Superzoom-Kameras

Der Videomodus der Canon Ixus 1100 HS arbeitet mit 1920 x 1080 Bildpunkten und 24 Bildern pro Sekunde. Zur einfachen Belichtung lässt sich auch die intelligente Automatik zuschalten. Im 12fach-Zoomobjektiv der Kamera steckt ein optischer Bildstabilisator, der Unschärfen ausgleicht.

AUSSTATTUNG

Canon Ixus 1100 HS

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

12fach / 28-336 Millimeter

Sucher

nein

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

8,13 Zentimeter / 0,46 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

nein / nein

Anschlüsse

USB, HDMI

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

31 / 1 Zentimeter

Handhabung der Canon Ixus 1100 HS

Canons 12-Megapixel-Kamera ist mit 206 Gramm zwar schwerer als sie aussieht. Dafür vermutet man in ihr aber auch kein 12fach-Zoomobjektiv. Allerdings funktionierte die Eingabe mit dem Finger nicht immer aufs erste Mal. Hinzu kommt, dass die Arbeitsgeschwindigkeit der Kamera - vor allem, was ihre Auslöseverzögerung angeht - nicht besonders hoch ist.

Auffällig ist auch, dass Akku und Speicherkarte nicht unter einer gemeinsamen Klappe verschwinden, sondern jeweils an einem Ende der Kameraunterseite sitzen.

HANDHABUNG

Canon Ixus 1100 HS

Bedienung und Menüstruktur

noch einfach

Abmessungen (L x B x H), Gewicht

99 x 59 x 22 Millimeter / 206 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

schnell

Qualität Bildschirm

sehr scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1144754