1761285

Canon EOS 700D Produkteinschätzung

10.10.2013 | 08:05 Uhr

Mit der EOS 700D bringt Canon eine Nachfolgerin der EOS 650D auf den Markt. Bei der digitalen Spiegelreflexkamera handelt es sich um ein Mittelklassemodell für ambitionierte Hobby-Fotografen. welches unter anderem mit der Sony Alpha 57 und der Nikon D5200 konkurriert.

Die Canon EOS 700D bietet eine Auflösung von 18 Megapixel. Das 3 Zoll große Touchscreen-Display verfügt über 1.040.000 Bildpunkte und ist schwenkbar. Bei Bedarf lassen sich bis zu 22 Bilder in Serie schießen, wobei die EOS 700D bis zu 5 Fotos pro Sekunde aufnehmen kann. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellersbeläuft sich auf 699 Euro für den Body ohne Objektiv.

Vorteile der Canon EOS 700D

Das Gehäuse der EOS 700D ist relativ leicht und liegt gut in der Hand. Mit der digitalen Spiegelreflexkamera gelingen hervorragende Aufnahmen von beeindruckender Qualität und tadelloser Farbtreue. Störendes Bildrauschen und abnehmende Detailschärfe werden erst ab ISO 3.200 auffällig. Der Touchscreen stellt die Motive scharf dar und ermöglicht es, die Digitalkameras komfortabel - auch durch Multi-Touch-Gesten - zu bedienen. Fotografen können zwischen vielen automatischen und manuellen Einstellmöglichkeiten wählen.

Zudem bietet die EOS 700D interessante Features, wie die Möglichkeit, bei schlechten Lichtverhältnissen ein Foto aus mehreren Aufnahmen berechnen zu lassen und so das Bildrauschen zu reduzieren. Der interne Blitz erweist sich als leistungsstark und ist auch in der Lage, externe Speedlite-Blitze zu steuern. Überzeugen kann auch der Videomodus der Canon EOS 700D. Bei der Aufnahme in HD steht der Autofokus zur Verfügung. Das integrierte Mikrofon zeichnet beim Filmen Stereo-Ton auf. Bei Bedarf kann aber auch ein externes Mikrofon angeschlossen werden.

Nachteile der Canon EOS 700D

Insgesamt fallen bei der Canon 700D die Veränderungen zum Vorgängermodell EOS 650D marginal aus. In einigen Punkten - etwa bezüglich der Geschwindigkeit bei der Aufnahme von Serienbildern oder beim Bildrauschen - hat die Canon EOS 650D sogar leicht die Nase vorn. Zudem leidet die Canon EOS 700D auch am größten Manko des Vorgängermodells, nämlich dem - im Vergleich zur Konkurrenz - recht langsam agierenden Autofokus im Live-View-Modus.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , ephotozine.com , pcworld.idg.com.au , Techradar.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Canon EOS 700D erweist sich im Test als gute DSLR im Preisbereich unter 700 Euro. Sie liefert 18-Megapixel-Fotos von sehr guter Qualität, schießt scharfe Videos und punktet bei der Bedienung mit einem schwenkbaren Touchscreen-Display. Allerdings trafen diese Punkte bereits auf die Vorgängerin EOS 650D zu.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1761285