Test - Das meint das Web

Sony Handycam HDR-PJ10E Produkteinschätzung

Samstag, 19.11.2011 | 11:45
© Sony
Die Sony Handycam HDR-PJ10E soll im Gegensatz zu herkömmlichen Camcordern einen Mehrwert der besonderen Art liefern. Denn mit ihr lassen sich nicht nur Filme in Full HD aufnehmen, sondern auch ohne weitere Hardware projizieren. Ist der in die Sony Handycam HDR-PJ10E integrierte Projektor nun ein Killerfeature oder nur unnütze Spielerei?
Mit der Sony Handycam HDR-PJ10E lassen sich Videoaufnahmen in Full HD (1.920x1.080 Pixel und 50p) aufzeichnen. Standbilder können – auch während des Filmens – mit einer Auflösung von bis zu 3,3 Millionen Pixeln geschoßen werden. Als interner Speicher stehen 16 GB zur Verfügung. Der Speicherplatz lässt sich nicht nur durch den bei Sony obligatorischen Memory Stick Pro Duo, sondern auch via SD bzw. SDHC erweitern. Entfernte Objekte können dank des 30-fachen Zooms näher an die Linse herangeholt werden. Der integrierte Projektor erreicht bis zu 100 Lumen und eine Auflösung von 640x360 Pixel. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Sony Handycam HDR-PJ10E liegt bei 599 Euro.

Vorteile der Sony Handycam HDR-PJ10E

Grundsätzlich ist der integrierte Projektor der Sony Handycam HDR-PJ10E ein Pluspunkt. So lassen sich gerade aufgenommene Filme großformatig betrachten, falls gerade kein TV-Gerät zur Verfügung steht oder Anschlusskabel fehlen. Besonders bei guter Ausleuchtung und großen Motiven lassen sich mit dem Camcorder Videofilme von guter Qualität aufnehmen. Vor allem hinsichtlich der akkuraten Farbwiedergabe kann die Sony Handycam HDR-PJ10E überzeugen. So werden etwa Hauttöne absolut realistisch abgebildet. Grund zum Lob ist auch der gut arbeitende Bildstabilisator.

Nachteile der Sony Handycam HDR-PJ10E

Überzeugen kann die Qualität des in die Sony Handycam HDR-PJ10E integrierten Projektors in Tests hingegen nicht. Das liegt nicht nur an der schwachen Lichtstärke, sondern auch an der niedrigen Auflösung. Die Wiedergabe auf einem TV-Gerät oder herkömmlichen Projektoren offenbart gewaltige Qualitätsunterschiede. Dennoch muss dieses Feature mitbezahlt werden, sodass die Sony Handycam HDR-PJ10E vergleichsweise teuer ist. Bei schwierigen Lichtverhältnissen, vielfältigen Bewegungen und sehr detailreichen Motiven ist der Sensor teilweise mit einer naturgetreuen Abbildung überfordert und erzeugt unschöne Artefakte. Leider ist die Bildschärfe der aufgenommenen Videos nicht immer optimal.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de , Expertreviews.co.uk , Auscamonline.com


Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de : 'Der Sony Handycam HRD-PJ10E ist ein HD-Camcorder, der seinen vergleichsweise hohen Preis auf den integrierten Projektor zurückführt, aber ansonsten recht unspektakulär bestückt ist. Wenn man aber regelmäßig Urlaubsvideos und andere Aufnahmen im kleinen Kreis vorführen möchte, ist allein schon die Beamer-Funktion des Camcorder den Preis wert.' ...

Samstag, 19.11.2011 | 11:45
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • ranopress 12:38 | 24.11.2011

    Sony Camcorder

    Ja, Hallo, vielen Dank für die Antwort, Betreffs "Sony" Geschäftspraktika!! Meine Ausführung sollten dazu beitragen, dass Sony sich um "Markführer" steigern "könnte"!! Aber nur, wenn Sony sich "ÄNDERT".!!!! Ich wollte, dass man/Frau "zwischen" den Zeilen liest!!! Persönlich bin ich bisher ein Freund von "JVC" gewesen, aber ein Vorfall hat mich wieder zur Realität zurück gebracht, auch JVC ist mit Vosicht zu geniessen!! das ist aber nur meine Privat Meinung!! Aber der Einwand der Garantie ist berechtigt, da 1 Jahr unmöglich ist und in Deutschland auf 2 Jahre gesetzlich festgelegt ist. Mich wundert, dass die Rechtsabteilung von Sony in dieser Sache, das Unternehmen nicht besser berät!! Aber man/Frau muss ja nicht Sony Produkte kaufen, es ist ja alles freiwillig!! Aber ich bedanke mich für den Hinweis, das mit der Garantie! Mit freundlichen Grüssen ranopress

    Antwort schreiben
  • ohmotzky 17:41 | 23.11.2011

    Und weil Sony auf der Seite der Verbraucher steht gibts nur 1 Jahr Garantie und die Playstation statt Reparatur nur in Austausch zum Festpreis........

    Antwort schreiben
  • ranopress 16:38 | 22.11.2011

    Sony Camcorder für 599.-Euro

    Zu dem Camcorder, der von Sony, zu teuer,für 599,. Euro empfohlen wird, ist auch, die Auswertung der Fachleute zu beachten, hier steht die Kritik im Vordergrund, das Lob zum "Beamen" ist zwar auch erwähnt, wobei zu erwähnen ist, dass Filmfachleute so gut wie garnicht "Beamen"!! Die Sony, ist wie vieles andere bei Sony, einfach zu teuer, selbst 100.- Euro weniger, ist noch zu viel!! "Sony", läßt sich den "Namen" bezahlen!! Könnte Sony sich zu einem echten Leistungs-Preis-Verhältnis entschließen, wäre Sony absoluter Marktführer!! Ein Plus hat aber doch Sony, bei Problemen, steht Sony, auf der Seite des Verbrauchers, da werden Lösungen gefunden, im Gegensatz zu anderen Anbietern, in der Liste der Firmen, die Japanische Produkte anbieten.[SIZE="5"][/SIZE] Persönliche Negativ Erfahrung mit JVC Camcorder, wobei es bestimmt auch da zufriedene Kunden gibt, hoffe ich doch!!http://www.pcwelt.de/forum/images/smilies/confused.gif[/url

    Antwort schreiben
1169309