1540848

Panasonic HC-X900M Produkteinschätzung

05.09.2012 | 08:05 Uhr

Mit dem Panasonic HC-X900M hat der japanische Hersteller für Unterhaltungselektronik laut eigenen Angaben einen High End Camcorder mit brillanter Bildqualität dank 3MOS System Pro geschaffen. Der Full-HD-Camcorder positioniert sich in der Schnittstelle zwischen ambitionierten Hobbyregisseuren und Profis. Doch ist die Kamera ihren mit 1200 € stolzen Preis auch wert?

Der Panasonic HC-X900M verfügt über das optimierte 3MOS System mit verbesserter Low-Light-Aufnahme und ist mit einem lichtstarken Leica Dicomar Objektiv (F1.5) mit 29,8 mm Weitwinkel ausgestattet. Das Gerät ist Full HD tauglich, kann 2D-Videos in 3D-Format umwandeln und optional mit einer 3D-Vorsatzlinse aufgerüstet werden. Der optische Bildstabilisator Hybrid OIS+ sorgt bei Verwackelungen mittels 5-Achsen-Korrektur für scharfe Bilder. Für Aufnahmen aus der Entfernung kann der Camcorder 12-fach optisch sowie 23-fach intelligent zoomen. Dazu kann sich der Nutzer aber auch des manuellen Fokus-/Zoom-Rings bedienen. Ein Farbsucher gehört ebenso wie der Zubehörschuh zum Equipment des Geräts. Um auch bei Sport- und Makroaufnahmen zufriedenstellende Bilder zu erhalten, kann der Nutzer auf Wunsch auf den progressiven Modus mit 1080/50p umschalten. Der LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1,15 Mio. Pixeln ermöglicht die sofortige Kontrolle der Aufnahmen.

Vorteile des Panasonic HC-X900M

Der Camcorder ist optisch ansprechend und liegt beim Filmen ausgesprochen gut in der Hand. Die Aufnahmen sind sowohl im Nah- als auch im Fernbereich kontrastreich und schön. Wer trotz etwas zittriger Hände seine eigenen Videos drehen will, wird sich über den guten Bildstabilisator freuen. Unabhängig vom eingestellten Zoom wird per 5-Achsen-Korrektur jeder Wackler fast gänzlich korrigiert. Der 1080/50p-Modus ist sinnvoll und ermöglicht ansprechende Aufnahmen bei Sportereignissen. Der interne 32-GB-Speicher kann bei Bedarf durch SD-Karten aufgerüstet werden, so dass auch längere Drehtage kein Problem darstellen.

Nachteile des Panasonic HC-X900M

Hinsichtlich der Audioaufnahmequalität ist bei dem japanischen Camcorder noch deutlich Luft nach oben. Wer professionelle Videos machen möchte, sollte sich ein Aufsteck-Mikrofon dazukaufen. Für knapp 1200 € ist im Lieferumfang kein Ladegerät enthalten. Auch die Anschaffung eines Zweitakkus macht bei nur 70 Minuten Laufzeit des Minimal-Akkus Sinn und sollte eingeplant werden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de , RedGo.Tv

PC-WELT-Bestenliste: Die besten HD-Camcorder

Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de : 'Dieser Camcorder ist zwar beeindruckend und bietet Verbesserungen gegenüber anderen Modellen, bleibt aber hinter den Erwartungen zurück, die man an ein Flaggschiff im Camcorder-Bereich stellen würde. Wir würden uns stattdessen definitiv unter den anderen Panasonic-Camcordern umschauen – denn der HC-X900M ist für seine Performance und Ausstattung einfach zu teuer.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1540848