871336

Panasonic HDC-TM900 Produkteinschätzung

18.07.2011 | 15:45 Uhr

Der Panasonic HDC-TM900 bietet Videofilmern, die viel Wert auf manuelle Einstellmöglichkeiten legen ein hohes Maß an kreativer Freiheit. Der Camcorder von Panasonic zeigte beste Bildqualität bei zweidimensionalen und optional auch bei Aufnahmen im 3-D-Format.

Die Vorteile des Panasonic HDC-TM900

Gegenüber den Vorgängermodellen der 700er-Serie überzeugte der Camcorder von Panasonic durch das nochmals weiterentwickelte 3MOS Kamerasystem und seinem optimierten optischen Bildstabilisator. Die 1/ 4,1 Zoll Sensoren des 3MOS - Systems sorgen bei dem Camcorder für eine Auflösung von 3 x 3,05 Megapixeln. Während bei Fotoaufnahmen mit dem Panasonic HDC-TM900 eine Auflösung bis zu 14,2 Megapixel erreicht werden kann, sind bei einer gleichzeitigen Aufnahme von Foto und Video satte 13,3 Megapixel für den anspruchsvollen Benutzer möglich.

Für diverse Aufnahmesituationen zeigt sich das Dicomar Objektiv von Leica von seiner besten Seite. Das 12-fach optische und 20-fach intelligente Objektiv mit 35 mm Weitwinkel ist prädestiniert für die unterschiedlichsten Aufnahmesituationen. Die Anwender des 395 Gramm schweren Panasonic HDC-TM900 haben bei den Aufnahmen aufgrund des 8,8 cm großen Touchscreen - LCD immer eine gute Sichtkontrolle. Der manuelle Einstellring für Fokus und Zoom ist für ambitionierte Anwender genauso interessant wie der elektronische Farbsucher und der integrierte Mikrofonanschluss.


Beim Test konnte das 3MOS Kamerasystem und der optische Bildstabilisator des Panasonic HDC-TM900 überzeugen. Sehr gut Ergebnisse konnten auch bei Sport- und Makroaufnahmen im progressiven Modus mit dem Camcorder erzielt werden. Bei der Speicherung der Daten hat der Benutzer des Panasonic HDC-TM900 die Wahl zwischen einer geeigneten Speicherkarte oder dem integrierten Flashspeicher (32 GB).

Nachteile des Panasonic HDC-TM900

Bei der Aufnahme von Videos im 3-D-Format musste die dafür benötigte Linse beim Test des Panasonic HDC-TM900 jedes Mal neu kalibriert werden. Obwohl die Kalibrierung nach einigen Versuchen recht schnell von der Hand ging, hat der Vorgang im Durchschnitt ca. eine halbe Minute Zeit in Anspruch genommen.

PC-WELT-Bestenliste: Die besten HD-Camcorder

Test-Fazit der Fachmedien

slashCAM.de : 'Insgesamt bieten die 900er Modelle also keine revolutionären Neuigkeiten, stellen jedoch aufgrund ihrer imposanten technischen Daten vom Vorjahr nach wie vor für uns die Referenz in der 1.000 Euro Camcorder-Klasse dar. Es spricht allerdings vieles dafür, dass der Abstand zur Konkurrenz dieses Jahr kleiner ausfallen wird.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
871336