Test - Das meint das Web

Intel Core i7-990X Extreme Edition Produkteinschätzung

Donnerstag den 12.05.2011 um 08:05 Uhr

Der Intel Core i7-990X Extreme Edition passt die Leistung durch die intelligente und sehr schnelle Multicore - Technik den Anforderungen an. Neben einem noch niemals da gewesenen Gaming -Erlebnis sorgt der Intel Core i7-990X Extreme Edition auch beim Multitasking für bis zu 25 Prozent mehr Tempo und reduziert auch bei der Videocodierung die Bearbeitungszeit um fast 80 Prozent.
Intel Core i7-990X Extreme Edition
Vergrößern Intel Core i7-990X Extreme Edition
© Intel

Die wichtigsten technischen Daten des Intel Core i7-990X Extreme Edition - Taktfrequenz; 3,47 GHz - Maximale Turbogeschwindigkeit: 3,73 GHz - Multi-Core-Technologie: 6 Core -Kompatibler Prozessoranschluss: LGA1366 Socket

Vorteile des Intel Core i7-990X Extreme Edition: Mit dem Intel Core i7-990X Extreme Edition hat Intel die zurzeit schnellste Consumer-CPU auf den Markt gebracht. Durch die sechs mit 3,46Ghz getakteten Kerne des Intel Core i7-990X Extreme Edition können zwölf Threads gleichzeitig bearbeitet werden. Der Turbo Boost des Intel Core i7-990X Extreme Edition schraubt die Taktfrequenz um weitere zehn Prozent nach oben. Mit der CPU (12 Mb dynamischer Cache) und den drei DDR3-Kanälen liegt die Leistungsaufnahme des Intel Core i7-990X Extreme Edition bei stolzen 130 Watt. Die Intel Boost Technologie entfaltet in Kombination mit der Intel Hyper-Threading-Technologie die volle Prozessorleistung genau dort, wo sie am dringendsten benötigt wird. Die Benutzer können deshalb bei allem, was am PC erledigt wird, auf eine maximale Leistung zählen.

Nachteile des Intel Core i7-990X Extreme Edition: Im Vergleich zu dem um nur 133 Mhz langsameren Vorgänger Core i7 980X müssen die Kunden für den Intel Core i7-990X Extreme Edition viel tiefer in das Portemonnaie greifen. Wird beim Übertakten die Grenze von vier GHz überschritten, muss die Kühlung wesentlich verbessert werden.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Der Core i7 990X ist eine weitere Macht-Demonstration von Intel gegenüber der Konkurrenz von AMD noch bevor dieser mit Bulldozer die eigene neue Highend-Serie einläutet. Den Vergleich zu den bestehenden Sechskernern von AMD gewinnt der neue mit einem Preis von rund 860 Euro extrem teure Intel-Prozessor locker. Zu schmal fällt aber der Unterschied zum Core i7-2600K aus, der schon für rund 250 Euro zu haben ist und damit ein wesentlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet - bei vergleichbar guten Leistungswerten. Ganz klar: In einem normalen Desktop-PC wird sich der Core i7 990X wohl kaum wiederfinden. Für den Straßenpreis der CPU von aktuell etwa 860 Euro bekommen Sie bereits einen hervorragend ausgestatteten Rechner mit Sandy-Bridge-Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatte und flotter Grafikkarte. Wem es die enorme Investition wert ist, bekommt aber einen hervorragenden und zukunftssicheren Prozessor.' ...

Donnerstag den 12.05.2011 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
838861