106646

Intel Core 2 Duo E7200

30.04.2008 | 15:14 Uhr |

Preisalarm: Intels Core 2 Duo E7200 bietet für einen Hunderter viel Rechenleistung und braucht wenig Strom - doch wo ist der Haken? Wir klopfen den 2,53-GHz-Doppelkerner auf potentielle Schwachstellen ab.

Der Core 2 Duo E7200 beruht auf der neuen 45-Nanometer-Architektur Penryn, dessen Prozessorkern-Revision den Namen Wolfdale trägt. Allerdings hat Intel den 2,53-GHz-Doppelkerner um einige Ausstattungsmerkmale erleichtert, die der 8000er-Baureihe vorbehalten bleiben. Dazu gehört beispielsweise der gemeinsame L2-Cache, den Intel beim Core 2 Duo E7200 von 6 auf 3 MB halbiert, während der L1-Cache mit 32 KB pro Kern gleich geblieben ist.

Mit leicht angezogener Handbremse läuft auch der Front Side Bus: statt 333 MHz gewährt Intel dem Core 2 Duo E7200 nur 266 (effektiv 1033) MHz. Für Privatanwender verschmerzbar ist hingegen, dass sich bei dem Doppelkerner die Trusted Execution Techologie (TXT) nicht aktivieren lässt. Die umstrittene Sicherheitsfunktion TXT kann bei Client-PCs im Unternehmenseinsatz nützlich sein - sie dient der Kontrolle der installierten Hard- und Software.

Alle anderen Funktionen, die die Wolfdale-Kern-Revision beherrscht, hat der Core 2 Duo E7200 an Bord: Dazu gehört die Hardware-Virtualisierung Intel Virtualization Technology (IVT), die 32- und 64-Bit-Unterstützung (EM64T), die komplette Palette zusätzlicher Befehlssätze bis hin zu SSE4.1 und einer Schutzvorrichtung vor Angriffen durch einen Puffer-Überlauf (XD-Bit). Hinzu kommt der Überhitzungs-Schutz Thermal-Monitor 2 sowie die Energiesparfunktion Enhanced Intel Speedstep Technology (EIST) inklusive der Takt- und Spannungsregulierung Enhanced Halt State (C1E).

Stromverbrauch: Intel gibt die Thermal Design Power (TDP) des Core 2 Duo E7200 mit niedrigen 65 Watt an. Wie unsere Strommessungen zeigen, ist der Energieverbrauch tatsächlich moderat. Bei eingeschaltetem Energiesparmodus verbrauchte das Testsystem des Core 2 Duo E7200 sehr gute 129 Watt - der niedrigste Wert aller bisher von uns getesteten Prozessoren.

Das galt auch für die Messung bei voller Auslastung beider CPU-Kerne: Mit 148 Watt verbrauchte die Testplattform des Core 2 Duo E7200 beispielsweise nur 56 Prozent der Energie, die das Testsystem des AMD-Rivalen Athlon 64 X2 6400+ benötigte.

Nur Mittelmaß ist hingegen die Energieeffizienz des Core 2 Duo E7200. Mit 35,5 Punkten pro Watt liegt sie zwar über allen AMD-Prozessoren (20 bis 29 Punkte/Watt). Im hausinternen Vergleich schnitt aber nur die 65-Nanometer-CPU Core 2 Duo E6750 (30 Punkte/Watt) schlechter ab, alle anderen Intel-CPUs gehen effizienter mit Energie um.

Hardware-Galerie: Die besten Prozessoren

0 Kommentare zu diesem Artikel
106646