139630

CD-Rs - mit der Zeit droht Datenverlust

23.02.2005 | 18:40 Uhr |

Die ersten CD-Rohlinge hat die PC-WELT im Jahre 2001 getestet. Die damals untersuchten 12 verschiedenen Medientypen wurden nach dem Test sorgsam in Boxen verpackt, eingelagert und nicht mehr benutzt. Sie blieben seither unberührt. Jetzt haben wir sie erneut einem Qualitätstest unterzogen. Das Resultat: Die CDs altern ausschließlich durchs Lagern signifikant. Die Daten sind in vielen Fällen nicht mehr sicher – schlimmer noch: Sie sind verloren.

Als die Schwachstelle schlechthin eines CD-Rohlings hat sich der Rand erwiesen. Keine neue Erkenntnis und doch ein erstaunliches Ergebnis, da keine Scheibe jemals genutzt wurde und so ohne jegliche Alltagsspuren blieb. Auch Gefährdungen durch Feuchtigkeit oder einen Stoß gegen die Rohlingskante können wir definitiv ausschließen. Trotzdem stellte unser Analyselaufwerk bei 8 von 12 CD-Rohlingstypen steigende Block-Error-Raten (Bler) am Rand fest. Sie geben die Anzahl der fehlerhaften Datenblöcke pro Sekunde an. Im Jahre 2001 verzeichneten wir nur bei 2 Medientypen eine Fehlerzunahme am Rand. Der Gefahrenbereich liegt in den letzten zehn Minuten der Scheibe (siehe Screenshot).

CD-Rohling

Block-Error-Rate steigt am Rand 2001

Block-Error-Rate steigt am Rand 2005

Best Media CD-R 74

ja

ja

Emtec-Basf CD-R 80 1x-12x extra

nein

ja

Fujifilm CD-R 80 1-12x

nein

ja

Kodak CD-R 80 Ultima 1x-12x

nein

ja

Mmore CD-R 80 1-24xMmore CD-R 80 1-24x

nein

ja

Silver Circle CD-R 80

nein

ja

Sony CD-R 74 1x-16x

ja

ja

Verbatim CD-R 74 Printable 1x-16x

nein

ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
139630