Tintenstrahl-Multifunktionsgerät

Brother MFC-J6510DW im Test

Montag, 20.06.2011 | 11:51 von Ines Walke-Chomjakov
Tinten-Multifunktionsgeräte, die das A3-Format beherrschen, gibt es nur wenige. Darunter findet sich das Brother MFC-J6510DW. Im Test erwies es sich als verlässlicher Bürohelfer.
Das Tinten-Multifunktionsgerät Brother MFC-J6510DW gehört zur A3-Serie des Herstellers. Das Kombigerät druckt, scannt, kopiert und faxt. Auf den ersten Blick ist das Brother MFC-J6510DW ein massiver Geselle. Allerdings bleibt das Tinten-Multifunktionsgerät in den Maßen unter vergleichbaren Laser-Kombis. Wichtiger noch: Aufgrund der Inkjet-Technik arbeitete es im Test recht leise - selbst bei Ausdrucken und Kopien im A3-Format.

Vergleichstest Multifunktionsgeräte

Ausstattung: Hier lässt sich Brother beim MFC-J6510DW nicht lumpen. So bietet das Multifunktionsgerät USB und Ethernet als drahtgebundene Verbindungen. Gleichzeitig lässt es sich per WLAN ansteuern und beherrscht den Direktdruck über Pictbridge-USB genauso wie über Speicherkarteneinschübe. Letztere unterstützen bis auf Compact Flash (CF) die wesentlichen Kartenformate. Im Stand-alone-Betrieb ist der klappbare Bildschirm genauso hilfreich wie das klar beschriftete Bedienfeld. Das Brother MFC-J6510DW hat eine Duplex-Einheit eingebaut, die sowohl beidseitig druckt als auch kopiert. In die Papierkassette passen maximal 250 Blatt. Daneben zieht der Brother MFC-J6510DW spezielle Medien wie etwa Fotopapiere auch über die Einzelblattzufuhr ein.

AUSSTATTUNG Brother MFC-J6510DW
Anschlüsse USB 2.0, Pictbridge-USB, Karteneinschübe, Ethernet, WLAN, Fax
Extras Dokumenteneinzug, 2. Papiereinzug (Einzelblatt), Flachbettscanner, Bildschirm, Duplexdruck, Randlosdruck, Direktdruck
Software Brother MFC-Pro Suite
Treiber Windows 2000, XP, Vista, 7, Mac-OS
Faxen ohne PC möglich ja

Bildergalerie: Multifunktionsgeräte mit WLAN

Geschwindigkeit: Grundsätzlich arbeitete das Brother MFC-J6510DW die gestellten Aufgaben solide, aber nicht unbedingt besonders flink ab. Beispiel: Ein Foto im A4-Format dauerte 1:53 Minuten, in A3 stieg der Wert auf 3:35 Minuten - das ist okay. Für die Scan-Vorschau benötigte das Multifunktionsgerät im Test 8 Sekunden bei A4-Vorlagen und 10 Sekunden, wenn das A3-Scanfeld kompett belegt war - keine große Zeitverzögerung.

GESCHWINDIGKEIT Brother MFC-J6510DW
Drucken (s/w, A4): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus 1:35 / 0:56 / 0:24 / 2:06 Minuten
Drucken (Farbe, A4): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm) 2:32 / 0:43 / 1:57 / 0:42 Minuten
Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen (A4) 0:12 / 0:08 / 0:08 / 0:09 Minuten
Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite (A4) 1:20 / 0:25 Minuten
Kopieren (Farbe): 1 Seite (A4) 0:25 Minuten

Qualität: Beim Drucken fiel im Test auf, dass das Brother MFC-J6510DW Texte aus Microsoft Word verkleinerte. Und das, obwohl im Treiber die 100-Prozent-Wiedergabe fest definiert war. Dafür stimmten Schwarzdeckung und Buchstabenschärfe der Texte. Im Drucken und Kopieren fielen die Farben der Dokumente hell aus. Fotodruck gehörte nicht zu den Stärken des Brother MFC-J6510DW, denn schwierigere Farben wie etwa Hauttöne fielen unnatürlich aus. Die Scan-Einheit lieferte insgesamt durchschnittliche Ergebnisse: Ordentlicher Schärfe standen zu starke Rot- und Blautöne gegenüber.

Brother MFC-J6510DW
Brother MFC-J6510DW

Verbrauch: Im Brother MFC-J6510DW stecken vier einzelne Tintentanks, die über ein Leitungssystem mit dem Permanentdruckkopf verbunden sind. Wird das Multifunktionsgerät in Betrieb genommen, befüllt das Gerät die Leitungen zuerst mit Tinte. Deshalb ergeben sich für die mitgelieferten Tinten geringere Reichweiten als bei nachgekauften Patronen. Brother gibt hier 390 Seiten als Richtwert an. Entscheidet sich der Anwender für einen Vierersatz XL-Patronen, kommt er auf 1 Cent für das Schwarzweißblatt und 6,3 Cent für die Farbseite. Obwohl die Seitenpreise aufs A4-Format gerechnet sind, fallen sie günstig aus. Gleichzeitig erwies sich das Brother MFC-J6510DW sparsam im Umgang mit Energie: Das zeigten im Test 2,9 Watt im Ruhe-Modus und 0 Watt im ausgeschalteten Zustand.

VERBRAUCH Brother MFC-J6510DW
Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb 0,0 / 2,9 / 26,0 Watt
Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe (A4) 1,0 / 6,3 Cent pro Seite

Vergleichstest Farblaser-Multifunktionsgeräte

Montag, 20.06.2011 | 11:51 von Ines Walke-Chomjakov
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
863709