229754

Brother MFC-240C

11.12.2006 | 11:19 Uhr |

Nach der Ausstattung könnte das Multifunktionsgeräts als Allrounder durchgehen. Der Test zeigte allerdings, dass seine Stärke eher in alltäglichen Büroaufgaben denn Fotoarbeiten liegt.

Testbericht

Ausstattung: In diesem Modell steckt ähnliche Technik wie im DCP-330C - sprich die Permanentdruckköpfe und Tinten der aktuellen Generation. Zudem bietet das Gerät neben Speicherkartenslots und Pictbridge-Anschluss eine Faxfunktion und einen automatischen Vorlageneinzug. Mit im Paket findet sich die Übersetzungssoftware Systran 5.0.

Qualität: Wie beim Brudermodell waren unsere Drucke und Kopien recht hell. Das tat der Lesbarkeit und der Buchstabenschärfe nicht gut. Insbesondere bei Fotos waren uns die Farben zu kalt, auch wenn sie in sich stimmig und harmonisch in den Übergängen ausfielen. Bei Hauttönen war ein Blaustich zu erkennen. Die Scaneinheit lieferte ordentliche Farben bei mittlerer Tiefenschärfe.

Tempo: Das Gerät zeigte keine besondere Eile, arbeitete aber die gestellten Aufgaben ohne Murren ab.

Fazit: Dank seiner kompakten Maße passt das Kombigerät auf den Tisch. Trotz der gebotenen Funktionen für den Fotodruck ohne PC unterstreichen Fax, Vorlageneinzug und unsere Messwerte, dass es im Heimbüro besser aufgehoben ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
229754