81806

"Brockhaus Die Enzyklopädie digital"

17.01.2003 | 13:57 Uhr |

"Brockhaus Die Enzyklopädie digital" ist das mit Abstand teuerste Produkt unter den digitalen Nachschlagewerken aus dem Brockhaus-Verlag. 990 Euro kostet das "Text+Bild Basisprogramm", weitere 99 Euro werden für das "Medien-Paket" fällig. Wir haben uns die Software angeschaut und mit dem deutlich preiswerteren Brockhaus multimedial Premium 2003 verglichen, der in unserem Vergleichstest der vier wichtigsten deutschsprachigen Multimedia-Lexika den Sieg einfuhr. Außerdem können Sie in unserer Screenshot-Galerie einen umfassenden Eindruck von dem Lexikon gewinnen.

Brockhaus Die Enzyklopädie digital

"Brockhaus Die Enzyklopädie digital" ist das mit Abstand teuerste Produkt unter den digitalen Nachschlagewerken aus dem Brockhaus-Verlag. 990 Euro kostet das "Text+Bild Basisprogramm", weitere 99 Euro werden für das "Medien-Paket" fällig (PC-WELT berichtete). Wir haben uns die Software angeschaut und mit dem deutlich preiswerteren Brockhaus multimedial Premium 2003 verglichen, der in unserem Vergleichstest der vier wichtigsten deutschsprachigen Multimedia-Lexika den Sieg einfuhr. Außerdem können Sie in unserer Screenshot-Galerie einen umfassenden Eindruck von dem Lexikon gewinnen.

Das "Text+Bild Basisprogramm" der Enzyklopädie bietet auf zwei CD-ROMs 26 Millionen Wörter in 260.000 Artikeln mit 330.000 Stichwörtern. Außerdem stehen dem Anwender laut Verlag über 19.000 kommentierte Weblinks, eine Websuche, Anspruch auf eine monatliche Online-Aktualisierung, eine Direktsuche-Funktion und der Online-Zugriff auf rund zwei Millionen Bilder der dpa (Zugriff garantiert bis zum 31.12.2003) zur Verfügung. Der Text/Bildbestand soll dem der gedruckten 24-bändigen Brockhaus Enzyklopädie entsprechen. Der in die Enzyklopädie digital integrierte "Brockhaus von 1906" steuert noch einmal 82.000 Stichwörter bei.

Das auf einer DVD-ROM erhältliche optionale Medien-Paket (5,7 Gigabyte) enthält rund 14.500 Fotos und Illustrationen, 300 Videos und Animationen, 120 Aktivfotos und Habitate, 14 Hörfilme, 73 Interaktivitäten, 360 Grad-Panoramen, rund 415 zum Teil animierte historische Karten und zirka 16 Stunden Ton. Erst mit dem zusätzliche Kosten verursachenden Medien-Paket wird die Brockhaus Enzyklopädie zum Multimedia-Lexikon.

0 Kommentare zu diesem Artikel
81806