Brenn-Software

CDRWin 9 im Test

Donnerstag den 14.07.2011 um 15:00 Uhr

von Cornelius M. Pirch

Mit CDRWin 9 bekommen Sie ein mehr oder weniger reines Brenn-Programm, das nicht durch zig andere Funktionen überladen ist.
Das Programm beschränkt sich auf die grundlegenden Funktionen: Es kopiert CDs, DVDs und Blu-Ray-Discs und kann Audio-CDs rippen. Kopieren als ISO-, CUE-, BIN- oder CMD-Datei auf Festplatte funktioniert natürlich auch. Bootfähige Datenträger kann das Programm nicht von selbst erstellen. Versierte Nutzer können jedoch eine entsprechende ISO-Datei erzeugen, die sie dann brennen können.

Die Bedienung ist selbsterklärend: Auf dem Startbildschirm sind die einzelnen Aufgaben per Mausklick auszuwählen und los geht’s. Leider fehlt der Software beim Rippen von Audio-CDs die Einstellmöglichkeit variabler Bit-Raten. Auch das Erstellen von Video-DVDs ist eher spartanisch. Es beschränkt sich auf das Brennen eines Video_TS-Ordners auf DVD. Eine eigene Zusammenstellung der Menüs und ähnliches ist nicht möglich.

Beim Erstellen von Daten-Scheiben ist das Programm recht flott und zuverlässig, nur beim Simulieren des Brennvorgangs kam es zu Problemen. Im Test verlangte CDRWin – trotz Simulationsmodus – eine eingelegte CD, die danach unbrauchbar war, obwohl keine Daten geschrieben worden waren. Hier muss der Hersteller auf jeden Fall nachbessern.

Sehr brauchbar ist die Hilfefunktion bzw. das (inhaltlich gleiche) Handbuch. Hier findet man Hintergrund-Informationen zum Brennen, zu Cue-Sheets und Imagedateien.

Die ausführlichen Testdaten können Sie in der Tabelle nachlesen.

Anbieter   S.A.D.  
Internet   www.my-sad.com  
Voraussetzungen (Herstellerangaben)      
Prozessor / Arbeitsspeicher   1 GHz / 1 GB RAM  
Plattenplatz   21,5 MB  
Betriebssysteme   Windows XP, Vista, 7  
Kopierschutz verhindert Kopie auf Festplatte/ DVD:   nein / nein  
       
Ausstattung und Funktionen (50%) Gewichtung   Note
Express-Modus / Schnellauswahl 5 % ja / ja 1,00
ISO-Abbild brennen 4 % ja 1,00
ISO-Abbild erstellen 4 % ja 1,00
Startfähige Medien erstellen 2 % nein 6,00
ISO-9660-Dateisystem einstellbar 2 % ja 1,00
ISO-9660- + Joliet-Dateisystem einstellbar 2 % ja 1,00
UDF-Dateisystem einstellbar 4 % nein 6,00
Joliet-Optionen genau einstellbar 6 % nein 6,00
Audio-CD erstellen 3 % ja 1,00
Audio-CD als MP3 kopieren 4 % ja 1,00
Voreinstellungen für Video-DVD 5 % ja 1,00
Voreinstellungen für BDMV (Blu-Ray Movie) 2 % nein 6,00
Voreinstellungen für AVCHD (Advanced Video Coding High Definition) 1 % nein 6,00
CD 1:1 kopieren 2 % ja 1,00
DVD 1:1 kopieren 2 % ja 1,00
CD überbrennen 1 % ja 1,00
Über Kommandozeile steuerbar 1 % nein 6,00
Ausstattung und Funktionen Summe 50 % Zwischennote 2,60
       
Leistung und Zuverlässigkeit (30%) Gewichtung   Note
Zusammenstellung mit 4,4 GB Daten erzeugen (Minuten:Sekunden) 3 % 1:15 1,25
4,4 GB Daten auf DVD brennen (Minuten:Sekunden) 9 % 5:14 1,50
700-MB-CD brennen (Minuten:Sekunden) 8 % 3:07 1,25
4,4-GB-Abbilddatei (ISO) erstellen (Minuten:Sekunden) 5 % 6:45 2,00
4,4-GB-Abbilddatei (ISO) brennen (Minuten:Sekunden) 5 % 6:56 2,25
Leistung und Zuverlässigkeit Summe 30 % Zwischennote 1,62
       
Bedienung und Dokumentation (20%) Gewichtung   Note
Bedienelemente selbsterklärend / deutsch 5 % ja / ja 1,00
Handhabung (persönliche Meinung des Testers) 4 % einfach 1,00
Kosten für Hilfe von einem Mitarbeiter 2 % 1,49 Euro/min 3,75
Hilfefunktion / gedruckte Bedienungsanleitung 3 % ausführlich / vorhanden (Inhalt ist derselbe) 2,00
Menüs für Einsteiger / Fortgeschrittene / Profis 3 % nein / nein / nein 6,00
Hilfe im Internet / Anleitung verfügbar / deutsch 3 % ja / ja / ja 1,00
Bedienung und Dokumentation Summe 20 % Zwischennote 2,18
       
Testnote   gut 2,22
Preisurteil   günstig  
Preis (UVP des Herstellers)   19,99 Euro  

Kostenlose Brenn-Tools

Donnerstag den 14.07.2011 um 15:00 Uhr

von Cornelius M. Pirch

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1057296