1648839

Edifier Spinnaker im PC-WELT-Test

11.12.2012 | 17:17 Uhr |

Segel setzen heißt es bei Edifier: Die Spinnaker-Bluetooth-Lautsprecher erinnern mit ihrer Form an ein Segel, versprechen neben dem extravaganten Design aber auch noch hochwertige Klänge. Was wir von der Qualität der Lautsprecher halten, erfahren Sie in unserem Praxis-Test.

Ein Spinnaker ist nach der Definition von Wikipedia "ein besonders großes, bauchig geschnittenes Vorsegel", das zur Vergrößerung der Segelfläche zum Einsatz kommt. Daher also die Modellbezeichnung, denn das Design der Bluetooth-Lautsprecher hat sich an diesem Vorsegel orientiert. Und damit reiht es sich in die Riege der auffälligen und stylischen Lautsprecher ein und spricht vor allem Käufer an, die Wert auf ein extravagantes Design legen.

Ausstattung: Alles dabei für den schnellen Einsatz

Hier führen die Kabel nach Außen.
Vergrößern Hier führen die Kabel nach Außen.
© Edifier

Das Design soll aber nicht nur schön aussehen, sondern hat auch noch einen technischen Sinn. Aufgrund des gebogenen Winkels übertragen die Spinnaker die Schallwellen im idealen Winkel an den Zuhörer. Die Hochtöner sitzen dabei im oberen Bereich, während der Mitteltöner durch den nach unten gerichteten Subwoofer Unterstützung erhält. Die integrierte Technik Digital Sound Processing (DSP) soll mit einem separaten 6-Kanal Digital Crossover für eine effektvolle Klangverstärkung sorgen. Die beiden Sound-Türme sind auf der Vorderseite mit Stoff bezogen, auf der Rückseite kommt Plastik zum Einsatz. Das mindert aber nicht den guten Eindruck, den wir von der Verarbeitung haben.

Oben die Taste, die Kuppel der Regler.
Vergrößern Oben die Taste, die Kuppel der Regler.
© Edifier

An der Unterseite eines Lautsprechers befinden sich die Anschlüsse: Der optische Eingang dient Multimedia-Systemen und Spielekonsolen. Der AUX-Eingang bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten von Audiogeräten. Des Weiteren lässt sich auch ein zusätzlicher Subwoofer an den Spinnaker anschließen, denn die nötige Buchse ist vorhanden. So eignen sich die Spinnaker auch als PC-Lautsprecher oder für den TV. Aber vor allem die drahtlosen Verbindungen stehen im Vordergrund. Über Bluetooth dürfen Sie in einem Umkreis von 10 Metern von Ihren mobilen Geräten wie dem Smartphone oder Tablet Ihre Musik streamen. Eine kabellose und kuppelförmige Fernbedienung erhalten Sie ebenfalls, um damit die Lautstärke zu regeln, Lieder weiter zu schalten oder zu pausieren. Und das alles mit nur einer Taste und einem stufenlosen Regler.

Ansonsten befinden sich im Lieferumfang neben dem ausführlichen und mehrsprachigen Benutzerhandbuch noch alle nötigen Kabel wie zum Beispiel ein hochwertiges Glasfaser-Audioanschlusskabel. Eigentlich können Sie das Gerät auspacken und loslegen, nur sollten Sie vorher den Akku der Halbkugel-förmigen Fernbedienung über USB aufladen.

Technische Daten

Edifier Spinnaker

Abmessungen (B x H x T)

14 x 41,3 x 18,9 Zentimeter

Gewicht

4,3 Kilogramm

Audio

je 19 Millimeter Höhenregler, 70 Millimeter Mitteltöner, 116 Millimeter Basstreiber (alle magnetisch abgeschirmt)

Konnektivität

Bluetooth 2.1 (A2DP, AVRCP), Aux, Optisch, Micro-USB (nur für Updates), externer Subwoofer

Akku, Laufzeit

nicht vorhanden, nur über Netzteil

Lieferumfang

Netzteil, USB-Kabel, Galsfaser-Audioanschlusskabel, Lautsprecher-Anschlusskabel, Audioanschlusskabel (3,5 Millimeter Klinke), kabellose Fernbedienung Handbuch

Hersteller und Homepage

Edifier, www.edifier.de

Preis (UVP des Herstellers)

350 Euro

Edifier Spinnaker im Praxis-Test

Wir freuen uns über die einfache und intuitive Bedienung der Spinnaker. Denn mit einem etwas längeren Druck auf die Taste der Fernbedienung schaltet die leidet etwas klein geratene LED auf die Suche nach Bluetooth-fähigen Geräten um. Mit unserem Nokia Lumia 920 verbinden sich die Lautsprecher problemlos. Eine blaue LED sagt uns, dass aktuell eine Verbindung besteht. Aufgrund des Bluetooth-Profils AVRCA (Audio/Video Remote Control Profile) können Sie Lieder nicht nur über das jeweilige Gerät, sondern auch über die mitgelieferte Fernbedienung regeln.

Allerdings ist die Bedienung über die kleine Kuppel etwas gewöhnungsbedürftig. Das Pausieren ist mit einem kurzen Druck auf die (einzige) Taste noch eingängig, auch die Lautstärke regelt sich einfach. Wenn Sie aber den nächsten Song hören möchten, müssen Sie die Taste gedrückt halten und dabei den Regler drehen. Das finden wir etwas umständlich, auch die Tatsache, dass Sie dadurch immer nur ein Lied weiter schalten können. Dazwischen müssen Sie runter von der Taste und wieder drauf, um zum übernächsten Song zu schalten.

Dafür ist die Klangqualität der Edifier Spinnaker nicht von schlechten Eltern. Hoch- und Mitteltöner geben den Sound glasklar wieder, der Subwoofer unterstützt mit ordentlichen und dynamischen Bässen, ohne zu scheppern. Der Haken ist nur, dass das nur der Fall ist, wenn Sie direkt davor sitzen. Gehen Sie etwas zur Seite, klingt der Ton sofort stumpf und hohl.

Die Spinnaker gibt es in schwarz und burgunderrot.
Vergrößern Die Spinnaker gibt es in schwarz und burgunderrot.
© Edifier

Test-Fazit Edifier Spinnaker

Mit den Spinnaker hat Edifier Bluetooth-Lautsprecher im anspruchsvollen Design im Angebot. Das Anschließen mit externen Geräten klappt im Test einwandfrei, nur das Bedienen über die Fernbedienung finden wir etwas umständlich. Ihnen stehen viele Anschlüsse zur Verfügung, um die Sound-Türme mit allen erdenklichen Geräten zu verbinden. Die Verarbeitung gibt keinen Grund zur Beanstandung. Die jeweils drei separat verbauten Audiotreiber sorgen für einen dynamischen und auf Wunsch auch voluminösen Klang, der leider sehr zielgerichtet ist. Befinden Sie sich nicht direkt vor den Lautsprechern, schlägt der Ton ins Negative um.

Der Preis von rund 350 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) ist allerdings recht hoch angesetzt. Denn für einen vergleichbaren Preis können Sie sich schon ein komplettes 5.1-Soundsystem leisten - dafür spielen die Spinnaker zumindest klanglich in einer anderen Liga.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1648839